Brotbacken als meisterliches Handwerk

Brotbacken ist meisterliches Handwerk. Wer auf die regionalen Betriebe setzt, trägt entscheidend zur Nahversorgung bei.
Brotbacken ist meisterliches Handwerk. Wer auf die regionalen Betriebe setzt, trägt entscheidend zur Nahversorgung bei. ©D. Hofer
Hohenems/Vorarlberg. Die Brotwoche vom 12. bis 19. Oktober ist dem meisterlichen Handwerk gewidmet.

Analog-Käse, unechtes Vollkornbrot etc. – gerade in Zeiten, in denen imitierte Produkte am Markt auftauchen, kommt die Frage auf, was eigentlich in den Lebensmitteln enthalten ist, die wir täglich zu uns nehmen. Die glaubwürdigste Antwort darauf liefern die heimischen Bäckermeister höchstpersönlich. Die diesjährige Brotwoche zeigt, welche Köstlichkeiten unsere Bäcker täglich produzieren. Heuer steht sie unter dem Motto „Meisterliches Handwerk“.

„Der handwerkliche Bäcker stellt das Brot und Gebäck noch selbst her: Nur beim Bäckermeister wissen Sie, woher das Brot und Gebäck kommt und wer es gemacht hat“, betont Innungsmeister Kurt Kainz. Welche Bedeutung der meisterliche Handwerksbetrieb in einer Region oder in einem Ort hat, wird vielen Konsumenten erst dann bewusst, wenn es den Bäcker nicht mehr gibt. Der lokale Bäckermeister ist ein wichtiger Kommunikationsmittelpunkt. Er steht nicht nur für eine bessere Qualität der Lebensmittel, sondern auch für eine bessere Lebensqualität im Ort. Konsumenten haben daher tagtäglich mit ihrem Einkauf eine wichtige Entscheidung zu treffen, da sie ganz bewusst wählen, was sie auf ihrem Tisch haben. Fällt die Wahl auf meisterliches Handwerk oder auf anonyme Massenprodukte, entscheidet sich der Konsument für regi­onale Nahrungsmittel oder für globalisierte Importware. Die Entscheidung beeinflusst auch die Lebensqualität im Ort, denn lange Transportwege sorgen für mehr Verkehr auf unseren Straßen. Wer lokal kauft, unterstützt auch die Arbeitsplätze in der Region. Die Kaufentscheidung wirkt daher weiter, als viele denken.

Der handwerkliche Bäckermeister steht für hohe Produktqualität, für meisterliche Fähigkeiten, kreative und auf den Kunden zugeschnittene Lösungen und der persönlichen Beratung. Für den heimischen Bäckermeister ist die Regionalität des Rohstoffbezugs und die Nachvollziehbarkeit der überschaubaren Produktion kein Marketing-Gag, sondern Selbstverständlichkeit. Der handwerkliche Bäckermeister kann und will am globalisierten Markt der anonymen Massenprodukte nicht teilnehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Brotbacken als meisterliches Handwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen