AA

"Bronze" im Spritsparen für Vorarlberger

Wien - Angesichts steigender Ölpreise wohl ein Wettbewerb mit Zukunft: Am Samstag sind in Wien die jährlichen "Spritsparchampions" ausgezeichnet worden. Der Drittplatzierte ist ein Vorarlberger.

Statt eine Distanz möglichst schnell zurückzulegen, hatten sie die Aufgabe, möglichst wenig Sprit zu verbrauchen. Sieger wurde ein Tiroler: Hannes Fallunger schaffte es, seinen Verbrauch auf 2,98 Liter auf hundert Kilometer zu drosseln und wurde dafür mit einem Neuwagen belohnt.

Knapp dahinter folgten der Zweit- und Drittplatzierte: Der Kärntner Clemens Troschl kam auf 2,99 Liter/100 Kilometer und Roman Sutterlüty aus Vorarlberg schaffte 3,03 Liter.

Insgesamt hatten sich für den Wettbewerb, der vom Umweltministerium veranstaltet wird, 2.500 Teilnehmer angemeldet, von denen 435 Teilnehmer ausgelost wurden. Sie mussten bei den Bundesländervorausscheidungen auf einer 20 Kilometer langen Strecke in gleich ausgestatteten Fahrzeugen ihr Spritspar-Können demonstrieren. Am Freitag wurde das Bundesfinale abgehalten, wo die 22 besten Wenig-Verbraucher gegeneinander antraten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Bronze" im Spritsparen für Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen