Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

''Kosheen'' rockten das Alte Hallenbad

Kosheen rockte das Alte Hallenbad.
Kosheen rockte das Alte Hallenbad. ©Emir T. Uysal
Feldkirch. (etu) "Kosheen" mit exklusiven Österreich-Konzert im Alten Hallenbad.
Kosheen im Alten Hallenbad

Das Trio aus Bristol (UK), bestehend aus Siân Evans, Mark Morrison und Darren Beale, das seit den 1990er-Jahren besonders Drum-and-Bass mit andere Stilrichtungen wie Rock-, Punk-, Jazz- und R’n’B-Elemente mischt, war zu einem exklusiven Österreich-Konzert ins Alte Hallenbad nach Feldkirch geladen.

Große Erwartungen

Den Auftakt machte Fa Ventilatio alias “Fuckintosh”, der 1996 nach New York ausgewanderte, vielseitige Noise-Rock-Schlagzeuger, Rorschacher Jazz und Elektromusiker, und heizte den Gästen ordentlich ein.

Vokalistin Evans (Kosheen) brachte anschließend ihre Begeisterung zum Ausdruck. Sie stellte lautstark dem Publikum die Frage, wie viel sie von dem Abend erwarten könne. “A plenty”, (eine Menge) rief sie dabei in ihr Mikrofon. Ihre knapp 500 Zuhörer waren sichtlich begeistert und tanzten besonders zu ihrem neusten Album “Get A New One” rhythmisch im Takt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • ''Kosheen'' rockten das Alte Hallenbad
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen