Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Britischer Blick aufs Ländle

Die Britin Nicola (31) stellt auf ihrem Blog „The Ländle List“ Vorarlbergs Hot-Spots vor.

Die besten Restaurants, die lässigsten Bars: Nicola Tyre (31) aus Wolfurt ist stets auf der Suche nach ihnen. Die gebürtige Britin zog vor zwei Jahren nach Vorarlberg und betreibt seitdem den Blog „The Ländle List.“ Die Grundlage dazu ist eigentlich in Sydney entstanden, wo Nicola zuvor wohnte. Als sie dann mit ihrem Freund, einem Vorarlberger, ins Ländle zog, baten viele Freunde sie um eine Liste mit coolen Lokalen in der australischen Metropole.

Das Land kennenlernen

Angekommen in Wolfurt, wo die Britin heute lebt, schlug Nicolas Freund ihr vor, doch einen Blog über Vorarlbergs Bars und Treffpunkte zu starten: „Ich habe mich damals nach einem Job umgesehen, also war das eine gute Möglichkeit, das Land kennenzulernen und mich einzugewöhnen.“ Gesagt, getan. Unterwegs im Ländle, fiel der Mitarbeiterin des Vorarlberger Olympiazentrums auf, wie viele Einwanderer hier leben: „Das hat mich wirklich überrascht. Deshalb habe ich den Blog anfangs auch mehr darauf ausgerichtet, Zugezogenen zu zeigen, dass es in Vorarlberg mehr coole Orte gibt, als sie denken. Trotzdem habe ich aber auch schon von vielen Einheimischen gehört, dass sie die Website besuchen, um neue Lokale zu finden.“ Ihr Projekt betreibt Nicola mit viel Leidenschaft und gründlicher Recherche. „Bevor ich in ein neues Restaurant oder eine Bar gehe, versuche ich übers Internet, so viel wie möglich darüber herauszufinden.“ Vor Ort spricht sie gerne mit den Besitzern oder dem Personal, falls diese keine Zeit haben, schickt sie nach ihrem Besuch eine E-Mail: „Darin stelle ich noch verschiedene Fragen für meinen Artikel. Zum Beispiel interessiert mich stets der Hintergrund der Leute oder woher sie ihre Produkte beziehen.“ Die Lokale, welche sie auf „The Ländle List“ vorstellt, wählt Nicola nach mehreren Kriterien aus: „Die Qualität der Speisen und Drinks ist natürlich einer der wichtigsten Faktoren, auch achte ich darauf, dass gute Produkte verwendet werden. Service ist ebenfalls wichtig für mich – wenn man das Gefühl hat, willkommen zu sein, kommt man doch viel lieber an einen Ort zurück.“ Da die Britin ein Innenarchitektur-Diplom hat, ist ihr auch die Einrichtung eines Lokals wichtig: „Das macht einen großen Teil der Atmosphäre aus.“

Hüttenzauber

Besonders gut gefällt ihr auch die Kulinarik in den Bergen: „Das Konzept einer Almhütte hatte ich vor meinem Umzug nach Vorarlberg noch nicht gekannt“, lacht sie. „Beim Wandern sind wir dann öfter einmal eingekehrt. Diese Hütten gefallen mir sehr gut, das Essen schmeckt gleich noch einmal besser, wenn man es sich nach einer langen Wanderung verdient hat.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Britischer Blick aufs Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen