Brite als Einschleichdieb - Polizei sucht Geschädigte

Innsbruck/Schwarzach - Nachdem am vergangenen Wochenende ein seit 2002 in Österreich, Deutschland und der Schweiz umtriebiger Einschleichdieb aus Großbritannien in Tirol geschnappt worden ist, sucht die Exekutive nun Geschädigte. Er soll auch in Vorarlberg aktiv gewesen sein.
Bilder vom Verdächtigen

Der 49-jährige war meist in den Monaten Juni/Juli sowie Dezember in österreichischen Pensionen und Gaststätten. Der Schaden belaufe sich bei den bisher bekannten 21 Straftaten auf bis zu 15.000 Euro, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Fußballfan von “Arsenal London” war beispielsweise seiner Mannschaft in den Sommermonaten zum Training nach Bad Waltersdorf nachgereist. Nachdem er sich in den Unterkünften immer unter falschem Namen einquartiert hatte, beglich er die Rechnung mit gestohlenen Bankomat- oder Kreditkarten. Neben der missbräuchlichen Verwendung dieser Zahlungsmittel verübte der Brite auch Einbrüche und Ladendiebstähle.

Er machte sich vorwiegend unversperrte Räume in Hotels und Pensionen zu Nutzen. Dabei erbeutete der Brite vorwiegend Hand- und Brieftaschen, Dokumente, Bargeld, Schmuck, Mobiltelefone sowie Bankomat- und Kreditkarten. Laut Polizei war der 49-Jährige außer in Tirol auch in der Steiermark, Salzburg und Vorarlberg aktiv. Mittels der Fotos der Überwachungskameras bei den Bankomatbehebungen konnte das Landeskriminalamt den Täter nun fassen. Er ist zu den Vorwürfen geständig.

Unterwegs war der Mann mit einem Pkw der Marke Peugeot 407 Coupe mit britischem Kennzeichen. Geschädigte werden nun gebeten, sich an das Landeskriminalamt Tirol zu wenden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Brite als Einschleichdieb - Polizei sucht Geschädigte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen