Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Breite Mehrheit für sofortige Entlastung

Zur Steuerreform gibt es im Nationalrat klare Verhältnisse: SPÖ, FPÖ, Grüne und NEOS drängen, die ÖVP ist zumindest gesprächsbereit.
Zur Steuerreform gibt es im Nationalrat klare Verhältnisse: SPÖ, FPÖ, Grüne und NEOS drängen, die ÖVP ist zumindest gesprächsbereit. ©APA
Schwarzach. (VN-joh, sca) AK-Westachse sorgt für Bewegung: Spindelegger antwortet mit "Angebot".
Steuerreform: Druck auf Spindelegger
Hämmerle pocht auf Steuerreform
Mehr Netto vom Brutto: ÖGB drängt

Die Lohnsteuer müsse jetzt gesenkt werden, forderten die AK-Präsidenten Hubert Hämmerle und Erwin Zangerl am Donnerstag in den VN bzw. der TT. Damit lösten sie nicht nur einen Wirbel aus, sondern sorgten auch für Bewegung. Die Industriellenvereinigung, Christgewerkschafter und ÖGB-Landeschef Norbert Loacker unterstützen die Initiative. Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) macht ein “Angebot”: Was durch Strukturreformen erarbeitet wird, soll in eine Entlastung fließen. Unter den Vorarlberger Nationalräten ist die klare Mehrheit für eine Entlastung bereits 2015.

Die ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Breite Mehrheit für sofortige Entlastung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen