AA

Bregenzerwälder Ort gewinnt Wettbewerb

Langenegg hat beim diesjährigen Wettbewerb „Gemeinde der Zukunft“ den Hauptpreis gewonnen. Ausgezeichnet wurde die 1.000 Seelen-Ortschaft für das im August 2004 fertig gestellte Mehrzweckgebäude „Stopp in Langenegg“.

Der Wettbewerb wurde vom Gemeinde-Netzwerk „Allianz der Alpen“ ausgeschrieben und ist mit 4.000 Euro dotiert, teilte Rainer Siegele, Vorsitzender von „Allianz in den Alpen“, mit.

Im Mehrzweckgebäude „Stopp in Langenegg“ sind Kindergarten, Musikprobelokal, Jugendtreff, ein Cafe und Büroräumlichkeiten untergebracht. Es soll zur Stärkung des Ortskerns beitragen und als Raum der Begegnung dienen. Errichtet wurde das Gebäude laut Siegele unter konsequenter Umsetzung des Ökoleitfadens „Bau“ des Vorarlberger Umweltverbands. Langenegg zeige sich seit Jahren sehr aktiv in der Umsetzung der Alpenkonvention auf kommunaler Ebene, so Siegele. So nimmt die Bregenzerwald-Gemeinde unter anderem am „e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden“ teil. Der zweite Preis ging an den Schweizer Nobelort St. Moritz (Kanton Graubünden).

Mit dem Wettbewerb „Gemeinde der Zukunft“ zeichnet das Gemeinde-Netzwerk „Allianz in den Alpen“ Alpengemeinden für ihre Aktivitäten und Bemühungen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung auf lokaler Ebene aus. Prämiert werden Projekte, die zur Umsetzung der Alpenkonvention vor Ort beitragen und mindestens eines ihrer Handlungsfelder wie etwa Energie oder Verkehr betreffen. Der 1997 gegründeten „Allianz in den Alpen“ gehören mehr als 180 Gemeinden an. Sie verfolgt das Ziel, die Alpenkonvention auf lokaler Ebene umzusetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenzerwälder Ort gewinnt Wettbewerb
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.