AA

Bregenzer Unternehmerfrühstück erstmals mit juristischem Thema

Symbolbild
Symbolbild ©Stadtmarketing Bregenz

Bregenz Das nächste Bregenzer Unternehmerfrühstück findet am Donnerstag, 30. September in der Villa Raczynski in Bregenz statt. Als Referent konnte Professor Dr. Rudolf Welser, Buchautor und Leiter der Forschungsstelle für europäische Rechtsentwicklung, mit dem Thema “Recht lustig” gewonnen werden.

Rechtliche Themen bestimmen heute oft das Tagesgeschäft vieler Unternehmer. “Wie vermitteln wir dieses wichtige, jedoch oft “trockene” Thema auf eine lockere Art?”, dachten sich die Organisatoren vom Wirtschaftsservice Bregenz. Die Lösung heißt Professor Dr. Welser: Unter dem Motto “Recht lustig” präsentiert der Referent informative juristische Inhalte auf eine besondere Weise: Von amüsant über boshaft-bissig bis zu witzig-genial reichen seine Attacken auf die Angehörigen und “Fußangeln” seiner Zunft. Und den einen oder anderen Tipp für den geschäftlichen Alltag gibt’s gratis dazu…

Als Partner und Sponsor konnte mit der Kanzlei Summer l Schertler l Stieger l Kaufmann l Droop eine der erfolgreichsten Anwalts-Kanzleien in Vorarlberg gewonnen werden.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, zwischen den Unternehmerinnen und Unternehmern einen engen Informationsaustausch zu Wirtschaftsfragen zu ermöglichen.

Anmeldung erforderlich
“Die Anmeldungen bei diesem Unternehmerfrühstück sind wieder sehr hoch. Da die Räumlichkeiten der Villa Raczynski begrenzt sind, ist eine Anmeldung daher dieses Mal zwingend erforderlich,” erklärt Eric Thiel, Geschäftsführer des Bregenzer Stadtmarketings. Das Bregenzer Unternehmerfrühstück erfreut sich seit vier Jahren einer großen Beliebtheit. Veranstalter ist der Wirtschaftsservice Bregenz, eine Abteilung des Bregenzer Stadtmarketings.

Weitere Informationen:
Alexandra Ritter, 05574 – 4959 20
Niklas Keller, 05574 – 4959 21

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenzer Unternehmerfrühstück erstmals mit juristischem Thema
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen