AA

Bregenzer Unternehmerfrühstück mit Top-Referenten und über 350 Gästen

Bregenz - Beim heutigen Bregenzer Unternehmerfrühstück zeigte Professor Dr. Elgar Fleisch (ETH Zürich & Universität St. Gallen) mit seinem Referat innovative Möglichkeiten auf, wie Un-ternehmer ihre Produktpalette mit Dienstleitungen erweitern und nachhaltig mehr Gewinn erzielen können.

Über 350 Teilnehmer interessierten sich für das Thema, tauschten Erfahrungen aus und informierten sich über neue Trends. Das Unternehmerfrühstück fand erstmals im Gewerbepark „schoeller2welten“ im Bregenzer Stadtteil Vorkloster statt.

„Es ist immer interessant, anhand von Praxisbeispielen Anregungen für die eigene Unternehmensstrategie zu bekommen. Dieses Unternehmerfrühstück gibt Impulse und ist eine Veranstaltung, die ich gerne nutze,“ erklärte Thomas Kinz von der Firma investbau.

ZDFarena – von der Idee zur Realisierung
Im zweiten Vortrag erfuhren die Gäste aus erster Hand – von ZDF-Produktionsleiter Eckhard Gödickemeier und Gerhard Stübe vom Festspielhaus – wie es zur Idee der ZDFarena auf der Seebühne kam und was für die deren Realisierung notwendig war. „Interessante Fakten, gute Impulse – das waren beeindruckende Beiträge,“ brachte es Bernhard Schlappack von Schlappack Installationen auf den Punkt.

Bregenzer Business Guide vorgestellt
Erstmals stellte Eric Thiel, Leiter des Wirtschaftsservice Bregenz, den neuen „Business Guide Bregenz“ vor. „Der Leitfaden für alle Selbstständigen in Bregenz und die, die es noch werden wollen, enthält auf 90 Seiten alle wesentlichen Daten und Fakten über den Wirtschaftsstandort Bregenz – von Ansprechpartnern über Genehmigungsverfahren, Veranstaltungsorte und Wirtschaftsdaten bis zu Fördermitteln,“ erklärte Thiel. Die neue „Wirtschaftsfiebel“ ist ab sofort beim Wirtschaftsservice erhältlich.

Die Rhomberg Gruppe, Sponsor des heutigen Unternehmerfrühstücks, ermöglichte den Teilnemern im Anschluss eine Exklusivführung durch die sich im Umbau befindlichen Shedhallen im Schoeller 2welten-Areal. Mit dem neuen Eventcenter „Markthalle … der Ort für Ihre Veranstaltung“ soll den ehemaligen Produktionshallen der Firma Schoeller wieder Leben eingehaucht werden. Es enstehen bis zum Herbst 2008 flexible Veranstaltungsflä-chen für Events bis zu 200 Personen.

Das Frühstück der besonderen Art
„Es ist die gelungene Mischung aus Top-Referenten, dem besonderen Veranstaltunsort, interessanten Gästen und der lockeren Frühstücksatmosphäre, die zu dieser großen Re-sonanz führt,“ freute sich Bürgermeister Markus Linhart über den neuen Teilnehmerrekord. „Viele unserer Teilnehmer sind mittlerweile schon Stammgäste und jedes Mal können wir zudem viele „Neulinge“ begrüßen. Auch das macht den besonderen Reiz des Bregenzer Unternehmerfrühstücks aus“, bestätigten die Organisatoren Michael Dünser und Eric Thiel. Der Teilnehmerkreis reichte dieses Mal von Gästen aus Handel und Industrie über Rechtsanwälte und Finanzdienstleistern, Gastronomen, Einzelhändlern bis zu Vertretern von AMS, Landhaus und Wirtschaftskammer.

Viel Aufmerksamkeit erhielt die Roboterausstellung im Foyer des Kesselhauses, das vom ersten Roboterfachgeschäft Österreichs organisiert wurde. Vom Wisch-, über den Staubsauger- bis zu Rasenmäherrobotern, die vorprogrammiert oder selbstständig ihre Aufgaben erledigen, reichte das Angebot. Christian Sommer, Geschäftsführer des Robotstores, informierte zudem darüber, was diese Zukunftsbranche heute schon für Firmen und Haushalte zu bieten hat.

Das nächste Unternehmerfrühstück findet am 16. Oktober statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenzer Unternehmerfrühstück mit Top-Referenten und über 350 Gästen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen