Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenzer Tourismus GmbH kam Rechnungshof-Empfehlungen nach

Christoph Thoma ist der neue Stadtmarketing-Chef - © VOL.AT/Stiplovsek
Christoph Thoma ist der neue Stadtmarketing-Chef - © VOL.AT/Stiplovsek
Die Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH hat die meisten Empfehlungen des Bundesrechnungshofs (RH) aus dem Jahr 2010 umgesetzt. Das geht aus einer Follow-Up-Überprüfung des RH hervor, deren Ergebnisse am Montag veröffentlicht wurden.
Thoma erwartet Rekord
Neuer Chef für Stadtmarketing
Fataler Bericht für Stadtmarketing
Thiel verlässt Bregenz

Demnach sei das operative Risiko der Gesellschaft durch die Einsetzung eines Kontrollausschusses und die Etablierung eines Projektcontrollings herabgesetzt worden, hieß es beim RH.

Die Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH war in die Schlagzeilen geraten, nachdem sich die Werbe- und PR-Maßnahmen rund um die James Bond-Dreharbeiten sowie um die ZDFarena zur Fußball-Europameisterschaft 2008 auf der Bregenzer Seebühne für das Unternehmen als finanzielles Desaster erwiesen hatten. Aus diesen beiden Großprojekten und dem Weihnachtsmarkt resultierte ein Verlust von rund 500.000 Euro. Am Ende des Jahres 2008 belief sich das Minus der Gesellschaft auf etwa 775.000 Euro, wovon die Stadt als 51 Prozent-Gesellschafter 450.000 Euro abdeckte. Im Frühjahr 2009 ersuchte Bregenz den RH um eine Prüfung der Causa. Dabei stellte der RH zahlreiche Kritikpunkte fest.

Drei Punkte nicht abgeschlossen

Laut Rechnungshof wurden mittlerweile zehn von 14 überprüften Empfehlungen ganz umgesetzt. Dazu gehörte etwa die Erstellung von Unterlagen zur Vermögens- und Finanzlage oder auch die Einrichtung eines internen Kontrollsystems.

Noch nicht abgeschlossen sah der RH die Bregenzer Bemühungen in drei anderen Punkten. So seien zwar eine Geschäfts- und eine Kommunikationsstrategie erarbeitet worden, es fehle aber noch die Beschlussfassung in den Organen der Gesellschaft. In Sachen Kosten- und Leistungsrechnung anerkannte der RH, dass eine solche “im Aufbau begriffen” sei, man habe sie aber noch nicht zur Steuerung der Ressourcen des Unternehmens eingesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenzer Tourismus GmbH kam Rechnungshof-Empfehlungen nach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen