AA

Bregenzer nach Kollaps in LKH Graz: Arzt fand Diebesgut

27-jähriger Drogensüchtiger hatte Einkaufstaschen voll mit gestohlenen Waren bei sich
27-jähriger Drogensüchtiger hatte Einkaufstaschen voll mit gestohlenen Waren bei sich ©Bilderbox
Graz/Bregenz - Ein 27-jähriger Bregenzer ist am Mittwoch in der Grazer Innenstadt wegen Kreislaufproblemen zusammengebrochen und ins Spital gebracht worden. Bei ihm konnte Diebesgut sichergestellt werden.

Dort bemerkte ein Arzt am Donnerstag die mit unterschiedlichsten Gütern prall gefüllten Einkaufstaschen des Mannes und rief die Exekutive. Die Polizei stattet dem drogensüchtigen Bregenzer einen Besuch am Krankenbett ab – und brachte ihm eine Anzeige wegen gewerbsmäßigen Diebstahls mit, hieß es am Freitag seitens der Bundespolizeidirektion.

 er beschäftigungslose Arbeiter wurde regungslos und nicht ansprechbar am Jakominiplatz aufgefunden und mit der Rettung ins LKH Graz gebracht. Der Vorarlberger, der vermutlich aufgrund seines Suchtgiftkonsums körperlich geschwächt war, musste stationär aufgenommen werden. Als einem Arzt einen Tag später die Taschen des 27-Jährigen verdächtig vorkamen, alarmierte er die Polizei. Die fand Schuhe, Damenunterwäsche, Toiletteartikel, ein Buch, einen Schirm und andere Waren im Gesamtwert von rund 300 Euro in den Einkaufstaschen. Sie waren am Mittwoch aus vier verschiedenen Innenstadtgeschäften gestohlen worden, wie die Ermittlungen ergaben. Der Verdächtige hatte seine Beute offenbar zur Finanzierung seiner Drogensucht weiterverkaufen wollen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenzer nach Kollaps in LKH Graz: Arzt fand Diebesgut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen