Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenzer Fight Night 2014

Der Titelkampf im Pro Pointfight ging an Frank Bongardt (re), der mit 22:17 über Frank Grund siegte
Der Titelkampf im Pro Pointfight ging an Frank Bongardt (re), der mit 22:17 über Frank Grund siegte
Bregenz. Am vergangenen Wochenende fand in Bregenz die „Fight Night“ im Kickboxen statt.     Der Bregenzer Verein Black Dragon Bregenz richtete diese Veranstaltung bereits zum 5-mal in Folge in der Bregenzer Innenstadt (Sparkassenplatz) aus. Sanktioniert wurde das Event vom Vlbg.
Fight Night

Landesfachverband für Kickboxen und von der NMAC-Austria.

Diese höchst erfolgreiche Veranstaltung bietet den Sportlern eine würdige Plattform und zeigt den Zuschauern das Kickboxen auf höchstem Niveau.

Feinste Techniken, gepaart mit harten Schlagserien in einem fairen, freundschaftlichen Rahmen – begeisterte auch heuer wieder über 2000 Zuschauer in der Bregenzer Fußgängerzone. Es waren Athleten aus 3 Nationen am Start, die mit 22 Kämpfen die Bereiche K1 und Pointfight vorstellten.

Höhepunkt des Tages waren die beiden Titelkämpfe im Pro Pointfight nach NMAC Regelwerk und der WKU Weltmeistertitel im K1.

Es nahmen Athleten aus 5 Bundesländern, sowie aus Deutschland und der Schweiz teil. Alle kämpften sie um den Gürtel und Titel des Internationalen Austrian Champion.

Die Zuschauer bekamen hier eine Topveranstaltung feilgeboten und blieben trotz Überangebot an Veranstaltungen am Ring und feuerten die Sportler (darunter auch 2 Bregenzer) an.

Die Finale gestalteten sich sehr hochwertig und bereiteten das Publikum für den Höhepunkt, dem WM Titel im K1 Kickboxen über 5 Runden, vor.

Es standen sich 2 Topathleten gegenüber die fairen, harten Kampfsport boten – Manuel Sembera (AUT) gegen Goul Belassen (SUI). Der Kampf war äußerst spektakulär und zeigte die Klasse der beiden Kontrahenten. Belassen musste in der 4. Runde angezählt werden, Sembera konterte geschickt und der Sieg ging klar und verdient nach Wien. Neuer

Weltmeister ist somit Manuel Sembera!

Der PPF- Titel ging an Frank Bongardt, der mit 22:17 über Frank Grund siegte.

 

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenzer Fight Night 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen