Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenzer Festspiele bei Aufbau des "Zauberflöte"-Bühnenbilds im Plan

Bühnenbauer trotzten Winterwetter - Erster der drei Drachenhunde erhielt seinen Kopf.
Bühnenbauer trotzten Winterwetter - Erster der drei Drachenhunde erhielt seinen Kopf. ©Bregenzer Festspiele/ Lisa Mathis
Bregenz - Bei den Bregenzer Festspielen liegt der Aufbau des Bühnenbilds für "Die Zauberflöte" trotz teils winterlicher Bedingungen im Zeitplan.
Erster Drachenhund erhält Kopf
Aufbau der "Zauberflöten"-Bühne

Der Aufbau laufe ungeachtet des ungemütlichen Wetters der vergangenen Wochen im Großen und Ganzen planmäßig, “auch wenn es bei einem Projekt dieser Größenordnung immer zeitliche Schwankungen gibt”, so Pressesprecher Axel Renner zur APA. Der riesige Schildkrötenpanzer im Zentrum des Bühnenbilds musste allerdings mehrfach mühsam händisch vom Schnee befreit werden.

Eine fabelhafte Figur nimmt Gestalt an

Die ersten Anzeichen des Frühlings wussten die Festspiele nun zu nutzen: Am Donnerstagnachmittag erhielt “Natur” als erster der drei Drachenhunde seinen gehörnten Kopf:

©Bregenzer Festspiele/ Lisa Mathis

Er wurde auf dem im See stehenden, dreibeinigen Körper montiert. Dazu musste der 3,2 Tonnen schwere und fünf Meter hohe Kopf per Arbeitsboot von der Werft in Fußach über den Bodensee zur Bühne transportiert werden, wo er dann mithilfe eines Krans befestigt wurde.

©Bregenzer Festspiele/ Lisa Mathis

Schaulustige verfolgten die Montage auf der frei zugänglichen Seetribüne. Die Hörnerspitzen befinden sich nun 22 Meter über dem Wasserspiegel.

Mit Schweif, Mähne und Pfoten komplett

In den kommenden Tagen soll der 20 Tonnen schwere Drachenhund mit einem langen Schweif, einer wilden Mähne und Vorderpfoten komplettiert werden. Die von Johan Engels stammende Kulisse (siehe Originalzeichnung) für die von Intendant David Pountney inszenierte Mozart-Oper besteht im Kern aus einer an eine Schildkröte erinnernden Kuppel und drei Drachenhunden, die “Weisheit”, “Vernunft” und “Natur” verkörpern:

©Bregenzer Festspiele - Originalzeichnung des Bühnenbildners Johan Engels

“Die Zauberflöte” feiert im Juli Premiere

Die Fertigstellung des Bühnenbilds ist für Juni geplant. Man sei sowohl mit den technischen Vorbereitungen als auch mit dem Vorverkauf bisher sehr zufrieden, erklärte Pressesprecher Renner. “Die Zauberflöte” feiert am 17. Juli 2013 in Bregenz Premiere. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenzer Festspiele bei Aufbau des "Zauberflöte"-Bühnenbilds im Plan
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen