AA

Bregenzer Budget: Schulden gehen weiter zurück

Bregenz arbeitet am Schuldenabbau.
Bregenz arbeitet am Schuldenabbau. ©VOL.AT/Steurer
Bregenz - Die Landeshauptstadt legte am Mittwoch den Rechnungsabschluss für das Jahr 2014 vor. Der Gesamtschuldenstand gegenüber 2013 nahm um 2,2 Millionen Euro ab.

Als wichtigstes Resümee bei der Bilanz 2014 führt man von Seiten der Stadtverantwortlichen an, dass der Voranschlagsrahmen eingehalten wurde und dass die Verschuldungssituation eine bessere Entwicklung genommen habe als prognostiziert. Das Gesamtvolumen des städtischen Haushaltes beträgt im Rechnungsjahr 2014 93.542.871,32 Euro bzw. 93.765.100,04 Euro inklusive der außerbudgetären Finanzierungen und liegt damit um 3,61 Prozent über dem Volumen des Rechnungsabschlusses 2013. Gegenüber dem Voranschlag 2014 (inkl. außer-budgetären Finanzierungen) liegt ein Mehrumfang von 1,61 Prozent oder 1.489.900,04 Euro vor.

Einsparungen wurden erzielt

Positiv sei zu vermerken, dass Mehreinnahmen von rund 3,9 Prozent gegenüber dem Voranschlag 2014 zu einem leichten Plus von 2,2 Millionen Euro im Ergebnis des “Laufenden Betriebes” führten. Dieser ist insgesamt um rund 3,3 Millionen Euro besser als veranschlagt. Im Wesentlichen sei dieses Ergebnis auf die Einnahmenseite zurückzuführen. Aber auch im Ausgabenbereich hätten verschiedene Einsparungen erzielt werden können, so etwa bei Zinsen und dem Personalaufwand.

Mio.-Investitionen

Die Investitionsausgaben liegen mit 8.821.134,95 Euro um 1.889.665,05 Euro oder 17,64 Prozent unter dem Wert des Voranschlages (10.710.800 Euro). Es handelt sich im Wesentlichen um Verschiebungen in die Jahre 2015 und 2016. Mit der angeführten Größenordnung liegt das Investitionsvolumen des Jahres 2014 um 1.881.094,04 Euro (27,10 Prozent) höher als 2013.

Die größte Einzelinvestition war 2014 die Errichtung des Gemeinschaftshauses Vorkloster mit Kosten von rund 2,3 Millionen Euro.

Schulden reduziert

Der Schuldenstand ohne außerbudgetäre Fremdfinanzierungen beläuft sich zum 31.12.2014 auf 42.849.711,69 und liegt damit um 2,51 Prozent unter dem Voranschlagswert von 43.954.608,56 Euro. Insgesamt liegt im Vergleich zum prognostizierten Schuldenstand per 31.12.2014 eine Unterschreitung von 2.043.376,67 Euro oder 3,41 Prozent vor.

Der Gesamtschuldenstand unter Einbeziehung der außerbudgetären Fremdfinanzierungen (Landeshauptstadt Bregenz Immobilienverwaltungs KG, Leasingfinanzierungen, “Am Hafen” Garagenerrichtungs- und Betriebs GmbH & Co KG) beträgt 57.907.231,89 Euro, das entspricht einer Abnahme der Verschuldung um 3,65 Prozent oder 2.192.390,35 Euro gegenüber dem Stand 31.12.2013.

Zum Bilanzstichtag 31.12.2014 sind rund 15,11 Prozent des Gesamtschuldenstandes in Schweizer Franken aushaftend. Die CHF-Verbindlichkeiten betragen zum Bilanzstichtag 10.611.569,28, bewertet mit dem Kurs von rund 1,21 Franken je Euro, somit 8.748.465,92 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenzer Budget: Schulden gehen weiter zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen