AA

Bregenzer Architekten gestalten Sport-Campus der TU München

"Dietrich | Untertrifaller" gewinnt Architektur-Wettbewerb - Jury sieht im Entwurf "große Klarheit".
"Dietrich | Untertrifaller" gewinnt Architektur-Wettbewerb - Jury sieht im Entwurf "große Klarheit". ©Dietrich | Untertrifaller
Bregenz, München. Das Bregenzer Architekturbüro "Dietrich | Untertrifaller" hat den Wettbewerb zur Gestaltung des neuen Sport-Campus der Technischen Universität München im Olympiapark für sich entschieden.

Die Jury bescheinigte dem Entwurf “große Klarheit”, die Vorstellungen der Universität zur Vernetzung von Forschung und Sport würden sehr gut umgesetzt, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Gegen 30 Bewerber durchgesetzt

Insgesamt gab es 30 Bewerber, 27 Entwürfe wurden abgegeben. Außer “Dietrich | Untertrifaller”, die mit den Zürcher Landschaftsarchitekten Balliana Schubert AG zusammenarbeiteten, beteiligten sich noch drei weitere österreichische Architekturbüros an dem Wettbewerb.

Neuer Sport-Campus um 130 Mio. Euro

Der neue Sport-Campus der TU München soll 130 Millionen Euro kosten, er wird am Ort der alten zentralen Hochschulsportanlage entstehen. Mit dem Bau könnte im Herbst 2017 begonnen werden. Neben Büros, Hörsäle und Laboren entstehen auch Sportstätten, die pro Semester von fast 20.000 Studenten genützt werden.

Kurze Bauzeit durch Hauptbaustoff Holz

Der von “Dietrich | Untertrifaller” eingereichte Bau ist annähernd quadratisch und lediglich zwei Stockwerke hoch. Hauptbaustoff ist Holz, wodurch die Bauzeit vergleichsweise kurz sein wird. In Sachen Landschaftsgestaltung wird die geplante Sportlandschaft mit den verschiedenen Sportfeldern weiterhin als stark durchgrünte Parkfläche gesehen. Es wird auf dem Gelände eine Zentralachse in Nord-Süd-Richtung geben.

(APA)

[googlemaps]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenzer Architekten gestalten Sport-Campus der TU München
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen