Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz weiter mit weißer Weste

Wenige Tage vor dem Auftakt in der Champions League (Samstag gegen Montpellier) ist Meister A1 Bregenz am Montag in der Handball Liga Austria die Generalprobe gegen Krems knapp aber doch geglückt. | Tabelle

Der amtierende Meister und Cupsieger feierte einen hauchdünnen 32:31-Heimerfolg über UHK Krems. Die Vorarlberger gewannen damit ihr fünftes Meisterschaftsspiel der laufenden Saison und führen die Tabelle mit zehn Punkten und vier Zählern Vorsprung auf Margareten an. Die erste Hälfte der auf ansprechendem Niveau stehenden Partie verlief völlig ausgeglichen, die Führung wechselte mehrmals. Aus den Reihen der Bregenzer stach Nationalteam-Torhüter Nikola Marinovic hervor, der vor der Pause drei von fünf Siebenmeter-Würfen der Gäste entschärfte. Mit 17:17 ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren sofort ab, warfen sich in vier Minuten eine 21:17-Führung heraus. In den Schlussminuten kämpfte sich Krems aber bis auf ein Tor Rückstand heran, glich 21 Sekunden vor Schluss sogar zum 31:31 aus. Der Bregenzer Top-Werfer Zdravko Medic (11 Tore) sorgte fünf Sekunden vor Schluss aber für die Entscheidung.

A1 Bregenz – UHK Krems: 32:31 (17:17)
Beste Werfer: Medic 11 bzw. Lachmann 8

Links zum Thema:
Handball Liga Austria
Bregenz Handball

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz weiter mit weißer Weste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen