Bregenz war „Fußballhochburg“

Das siegreiche U11-Team von SW Breenz
Das siegreiche U11-Team von SW Breenz
Die zweite Auflage des Bodenseepokals ging am Pfingstwochenende über die Bühne. Bregenz. Im Bodenseestadion und auf den Fußballplätzen Viktoria Bregenz und Neuamerika wimmelte es am vergangenen Wochenende nur so.
Bodenseepokal 2015

Mehr als 1700 Nachwuchskicker aus acht Nationen spielten nämlich in 90 Mannschaften um den Bodenseepokal. Bei idealem Fußballwetter wurde in den Alterskategorien U9, U11, U13, U15, U17 und U19 um den Turniersieg gekämpft.

Perfekte Organisation

Die Organisatoren von der Stiftung Euro-Sportring mit Aydin Akdeniz an der Spitze sowie den ausrichtenden Vereinen Schwarz Weiß- und Viktoria Bregenz hatten gemeinsam mit den über 100 freiwilligen Helfern wieder alle Hände voll zu tun, um einen reibungslosen Ablauf der 278 Spiele zu gewährleisten. Aber auch der „Rundherum“, wie die Unterbringung der Teams in den Turnhallen der Stadt und der Jugendherberge sowie ein entsprechendes Rahmenprogramm für die Spieler und Betreuer bedeuteten eine große Herausforderung für die Veranstalter.

Siegerehrung

Nach den beiden Turniertagen standen schließlich die Siegerteams fest, die bei der Preisverteilung im Bodenseestadion, der auch VFV-Präsident Horst Lumper und Stadträtin Judith Reichart beiwohnten, schöne Medaillen und Pokale entgegen nehmen durften. In zwei der sechs Altersklassen setzten sich trotz namhafter Konkurrenz Ländle-Mannschaften durch. Der FC Hard siegte in der Kategorie U9 und SW Bregenz im Finale gegen Hard bei den unter Elfjährigen. Unter den „Top-Drei“ konnte sich auch noch der FC Hörbranz (U11) klassieren.

„Der internationale Bodenseepokal wird auch im nächsten Jahre eine Fortsetzung finden, das Feedback der teilnehmenden Teams war durchwegs positiv“, resümierte Ralf Kirasitsch von der Turnierleitung zufrieden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenz war „Fußballhochburg“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen