Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz hat ein Herz für Hunde

Symbolbild/Mädchen mit Hund
Symbolbild/Mädchen mit Hund ©VN
Stadtrat beschloss eine „Hundefreilaufzone“ seeseitig des neuen Radwegs nach Hard.

BREGENZ. (Fst) Während in anderen Städten Vorarlbergs sehr restriktiv gegen Hunde und deren natürliche Bedürfnisse vorgegangen wird, geht Bregenz den besseren Weg, den Weg einer hundefreundlichen Stadt. „Auch Hunde sollen sich in unserer Stadt wohlfühlen, sie sind ein wichtiger, sozialer Faktor“, betont Bürgermeister Markus Linhart im Gespräch mit der VN-Heimat.

Viel Freiraum

Kaum in einer anderen Stadt wird den Hunden so viel Freiraum geboten wie in Bregenz. Im gesamten Stadtgebiet, sogar im Stadtwald – ausgenommen natürlich die Naturschutzgebiete am Seeufer und im Erawäldele sowie die Seeanlagen und die Fußgängerzonen der Innenstadt sowie der Quellenstraße – genügt es, Hunde an der „virtuellen Leine“ zu führen. Im Klartext: Die Hunde dürfen sich frei bewegen, soweit sie sich in Sicht- und Rufweite des Hundehalters befinden und soweit sie so gut erzogen sind, dass sie den Zurufen des Hundehalters folgen.

Eigener Spielplatz

Jetzt erhalten Hunde sogar einen eigenen Spielplatz in Neu Amerika, das hat der Bregenzer Stadtrat in dieser Woche beschlossen. Die Initiative dazu ging von Irene Gürbüzer aus, die 720 Unterschriften für den Hundespielplatz gesammelt hat. Auf einem Grundstück seeseitig des neuen Radwegs nach Hard in Neu Amerika soll ein Grundstück, das ausschließlich für Hunde und deren Besitzer vorbehalten ist, eingezäunt werden. Das Bauamt wird damit beauftragt, dafür ein Projekt auszuarbeiten. Von der Stadt wird es eine finanzielle Beteiligung geben, „sofern gewährleistet ist, dass seitens der Bürgerinitiative der laufende Betrieb und die notwendigen Instandhaltungsarbeiten sichergestellt sind“, so Linhart.

Angedacht war von der Bürgerinitiative auch ein stadtnaher Hundespielplatz im Bereich der Volksschule Augasse, der aber aufgrund der Wohnungen und der Schule in diesem Bereich wenig geeignet erscheint. Auf der großen Wiese im Dreieck zwischen Römerstraße und der Autobahnauffahrt zum Citytunnel dürfen Hunde aber an der „virtuellen“ Leine geführt werden.

Nicht nur Befürworter

„Das Anliegen der Bürgerinitiative ‚Hundefreilaufzone Bregenz‘ ist nachvollziehbar, wenn gleich es nicht nur Befürworter findet. Der Hundesportverein Bregenz etwa kann so einer eingezäunten Freilaufzone nichts abgewinnen“, betont der Bregenzer Bürgermeister, der – wie auch seine Vize, Gernot Kiermayr – voll hinter dem Hundespielplatz in Neu Amerika steht. „Der Hund ist der beste Freund des Menschen und erfüllt eine wichtige soziale Aufgabe“, sind sich Linhart und Kiermayr einig. Viele, vor allem ältere Menschen, würden vereinsamen, hätten sie keinen Hund. Ein Hund zwingt sie, die Wohnung zu verlassen und sich an der frischen Luft zu bewegen, und das wieder stärkt nicht nur den Körper, sondern führt auch zu Kontakten mit anderen Menschen.

Zusammenleben

In diesem Zusammenhang appelliert Bürgermeister Markus Linhart an alle Hundebesitzer, sich mithilfe des Bregenzer Hundefolders darüber zu informieren, wie ein problemloses Zusammenleben von Hunden und Menschen in der Stadt gewährleistet werden kann. Die Bürgerinitiative macht allerdings auch auf einige missverständliche Darstellungen in diesem Folder aufmerksam. So sollten die „Freilaufzonen“ entlang der Ach und in den Wäldern am Pfänderhang und auf der Fluh besser als Flächen dargestellt werden, in denen sich Hunde frei bewegen dürfen, solange sie sich unter Aufsicht des Hundeführers befinden. Es soll in diesen Bereichen aber auch deutlich gemacht werden, dass „Freilauf“ nichts mit „Streunen“ zu tun hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenz hat ein Herz für Hunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen