AA

Bregenz braucht einen Heimsieg

Die Bodenseestädter sind im heutigen Regionalliga West Ländlederby gegen BW Feldkirch unter Zugzwang.

Seit dem Amtsantritt von Coach Thomas Ardemani hat der SC rivella Bregenz nur ein einziges Pflichtspiel verloren. Dafür musste man sich aber gleich fünfmal mit einem Remis begnügen. Ein Grund mehr im Derby gegen BW Feldkirch einen Heimsieg einzufahren um im Abstiegskampf bestehen zu können. “Wir sind in der Lage Feldkirch zuhause zu schlagen, müssen aber zuerst die individuellen Stärken des Gegners neutralisieren”, warnt Ardemani vor Beck, Pekala und Co. Das zuletzt gesperrte Trio Kronberger/Manojlovic/Lindinger kehrt in die Mannschaft zurück. Dafür ist “Defensivkünstler” Markus Krautberger aufgrund einer Gelbsperre zum Zuschauen verpflichtet.

Auf der Gegenseite feiert der Feldkircher und Ex-Bregenzer Thomasz Pekala seinen 24. Geburtstag. Und mit Teddy Pawlowski kommt ein Trainer mit einer Super-Serie gegen die Bodenseestädter nach Bregenz. “Als Trainer von Feldkirch und Altach habe ich noch nie gegen Bregenz verloren. So soll es auch nach den 90 Minuten bleiben”, erklärt der Pole.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Bregenz braucht einen Heimsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen