AA

Brautmode lässt Herzen höher schlagen

Jeniffer Kozar hat ihre Lehre mit Herz gefunden
Jeniffer Kozar hat ihre Lehre mit Herz gefunden ©Gerty Lang
Luag, was ma wera künnt: Einzelhandel Brautmoden. Jeniffer Kozlar hat sich für einen der schönsten Berufe im Einzelhandel entschieden.
Brautmoden

Dornbirn. Die Hochzeit ist für jede Frau einer der wundervollsten Tage im Leben. Man fühlt sich wie eine Prinzessin und genießt jeden Augenblick. Ein Brautkleid zu kaufen, ist ein einschneidendes Erlebnis. Es ist der Moment, wenn die Hochzeit für eine Frau wirklich konkret wird und man zum allerersten Mal dieses Gefühl hat, beim großen Tag so richtig angekommen zu sein. Kein Wunder, dass die allermeisten Bräute den Kauf ihres Kleides nach allen Regeln der Kunst zelebrieren.

„Bevor ich meine Lehre begonnen habe, besuchte ich an der HTL den Modezweig. Doch als ich bei Lunardi Brautmoden vorbei gelaufen bin, war ich mir sicher, dass dies das Besondere ist, nach dem ich gesucht hatte. Und, ich habe die Lehrstelle bekommen“ strahlt Jeniffer. Inzwischen absolviert sie ihr 2. Lehrjahr und ist glücklich. „Man muss schon ein ganz bestimmtes Gefühl für Menschen mitbringen, denn es ist doch ein ganz besonderer Moment für die Kundin, wenn sie zum ersten Mal in ihr Brautkleid schlüpft. Es ist schön, dass ich sie dabei beraten und begleiten darf“, sagt die 16-jährige. Meist wird die zukünftige Braut von Familienangehörigen oder Freundin begleitet.

„Das sind ganz wichtige Menschen, die ebenfalls mit ins Boot geholt werden müssen.“ Die Kleider, die bei Lunardi präsentiert werden, lässt Hochzeitsherzen höher schlagen. Sie spiegeln die Liebe zum Detail und Individualität. Romantische Stickereien an Dekolleté, zierlich adrett oder weit ausfallend. Schleier oder doch lieber Blumenkranz? „Menschen, die zu uns in Geschäft kommen, haben meist eine bestimmte Vorstellung, wie ihr Kleid für den schönsten Tag aussehen soll. In solchen Momenten ist eine Beratung unumgänglich, denn wir möchten zufriedene und glückliche Kunden. Deshalb darf man schon ohne weiteres zwei Stunden dafür einplanen“, fügt Geschäftsinhaber Simon Lunardi hinzu.

„Brautmode zu verkaufen ist die Königsklasse im Verkauf. Hier sind Emotionen und Begeisterung im Spiel. Gerade in unserem sensiblen Beruf braucht es eine Persönlichkeit. Jenny ist diese Persönlichkeit, trotz ihres jugendlichen Alters. Sie hat sich blind beworben. Beim Gespräch mit ihr war die Entscheidung gefallen. Dieses Mädel wollte ich im Team, obwohl ich eigentlich gar keinen Lehrling gesucht habe“, schmunzelt der Chef. „Ihre Ausdrucksweise und ihr Händedruck haben mich begeistert.“

 

Lehrbetrieb
Lunardi Cerimonia

Marktstraße 30, 6850 Dornbirn
Tel. 05572 34306

»Lunardi Cerimonia Lunardi Cerimonia Brautmode | Bräutigammode | Festmode in Vorarlberg Wir sind eine auf Anlassmode spezialisierte Boutique und präsentieren auf 400m2 eine große, aber dennoch erlesene Kollektion an Fest- und Hochzeitsmode renommierter ‚Red Carpet’ Labels, erlesen im Style und exklusiv in den verarbeiteten Materialien.«

 

 

Was macht den Beruf aus?

Jeniffer Kozar, 2. Lehrjahr
Da mich meine Eltern eher nach der alten Schule erzogen haben, lernte ich auch Respekt und Anstand. Das ist das Um und Auf im Beruf und sollte eigentlich selbstverständlich sein. Ich darf bei der Brautmodeberatung mithelfen. Im ersten Lehrjahr waren es noch Abendmode und Mode für den Maturaball. Menschen, die zu uns kommen, sind glücklich.

Simon Lunardi, Chef und Ausbildner
Unsere Kunden kommen auf Termine und dafür nehmen wir uns Zeit. In unserem Beruf geht es um die innere Einstellung, um Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen und Wertehaltung. Brautmode muss nicht immer weiß sein. Und bei den Herren liegt die Farbe Blau derzeit im Trend. Also braucht es ein sicheres Gespür. Ein Beruf, in den man hineinwachsen muss.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Brautmode lässt Herzen höher schlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen