AA

Brasilien souverän, auch die Schweiz im Achtelfinale

Die Brasilianer präsentierten sich heute erstmals in überzeugender Form.
Die Brasilianer präsentierten sich heute erstmals in überzeugender Form. ©AFP
Brasilien steht nach dem verdienten 2:0 gegen Serbien als Gruppensieger im WM-Achtelfinale. Dahinter schafft auch die Schweiz trotz eines wenig überzeugenden 2:2 gegen Costa Rica den Aufstieg in die nächste Runde.

Nach dem sensationellen WM-Aus von Titelverteidiger Deutschland am Nachmittag ging es für den großen Favoriten Brasilien im Duell mit Serbien um den Einzug ins Achtelfinale. Neymar und Co. reichte dafür ein Unentschieden. Im zweiten Duell der Gruppe E traf die Schweiz auf Costa Rica. Bei einem Brasilianischem Sieg konnten sich die Schweizer dabei sogar eine Niederlage leisten.

Brasilien jubelt über Gruppensieg

Die Serben lieferten den favorisierten Brasilianern, bei denen Real-Star Marcelo bereits früh vom Feld musste, von Beginn weg einen harten Kampf und ließen den technisch versierten Südamerikanern kaum Platz zur Entfaltung. So war es nicht verwunderlich, dass ein kleiner Geniestreich von Coutinho das 1:0 einleitete. Paulinho startete nach einem Ball in die Spitze zum richtigen Zeitpunkt und überlupfte Torhüter Stoijkovic zur Führung.

Serbien drückt, Brasilien trifft

Nach der Pause hatten die Serben ihre beste Phase, als vor allem Mitrovic zu zwei guten Möglichkeiten kam. Erst nachdem Brasilien-Coach Tite reagierte und Fernandinho für Paulinho brachte, kam wieder Ordnung in das Spiel der Brasilianer. In der 68. Minute gelang Thiago Silva nach Neymar-Eckball dann per Kopf das 2:0, was zugleich die Vorentscheidung bedeutete. In der restlichen Spielzeit ließen Neymar und Co. nichts mehr anbrennen und spielten diesen Sieg und somit den Gruppensieg souverän nach Hause.

Im Achtelfinale trifft Brasilien nun auf Mexiko, welches sich heute Schweden klar mit 0:3 geschlagen geben musste. Für Serbien ist die Weltmeisterschaft nach einem Sieg und zwei Niederlagen beendet.

Schweiz mit Remis ins Achtelfinale

Die Schweizer wollten sich nicht auf einen Sieg Brasiliens verlassen und den Achtelfinal-Einzug durch einen Sieg aus eigener Kraft fixieren. Dieses Vorhaben schien aber vor allem in der Anfangsphase der Partie nicht bei allen Spielern angekommen zu sein – Costa Rica war die gefährlichere Mannschaft. Einzig Torhüter Sommer verhinderte mit guten Paraden einen Rückstand. Die Schweizer benötigen einige Zeit, um selbst zu Chancen zu kommen – Dzemaili nutzte eine davon zum zu diesem Zeitpunkt sicher etwas glücklichen 1:0.

Costa Rica gleicht zweimal aus

In der zweiten Halbzeit gelang Waston in der 56. Minute nach einem Eckball der verdiente Ausgleich. Durch diesen Treffer stand fest – alle Teams haben bei dieser Weltmeisterschaft mindestens einmal getroffen. In weiterer Folge flachte die Partie etwas ab, die Schweiz verwaltete das 1:1, die Mittelamerikaner konnten nicht mehr wirklich zusetzen. In der 88. Minute gelang der Schweiz durch Drmic doch noch der vermeintliche Siegtreffer. Kurz darauf wurde ein von Schiedsrichter Turpin gepfiffener Elfmeter aufgrund des Videobeweises wieder zurück genommen. Nur zwei Minuten später gab es erneut Elfmeter-Alarm im Schweizer Strafraum. Dieses Mal blieb es dabei und Ruiz sorgte mit einem glücklich verwandelten Elfmeter für das verdiente 2:2.

Während Costa Rica damit über den ersten und einzigen Punkt bei dieser WM jubeln durfte, stehen die Schweizer trotz der wenig überzeugenden Leistung am heutigen Abend als Gruppenzweiter im Achtelfinale – dort treffen die Eidgenossen auf das Überraschungsteam der Gruppe F, Schweden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Brasilien souverän, auch die Schweiz im Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen