AA

Brasilianischer Altstar Romario positiv getestet

Brasiliens Fußball-Altstar Romario ist des Dopings überführt worden. Dem 41-jährigen Weltmeister von 1994 droht nun laut Medienberichten eine einjährige Sperre.

Romario sei am 28. Oktober nach dem Erstligaspiel zwischen seinem Club Vasco da Gama und Palmeiras Sao Paulo positiv getestet worden, hieß es. Romario räumte ein, er habe zur Vermeidung von Haarausfall die Substanz Finasterid eingenommen.

Finasterid hat keinen leistungssteigernden Effekt, steht aber auf der Dopingliste, weil es den Nachweis anderer eingenommener Substanzen, wie etwa Anabolika behindert. „Das ist doch kein Doping. Das hatte überhaupt keinen Einfluss auf meine Leistung. Ich habe das nicht zum ersten Mal benutzt“, sagte der Torjäger, der auf die B- Probe verzichtete, „weil sie wieder positiv sein würde“. Bis zu den Verhandlungen vor dem Sportgericht wurde er vorläufig gesperrt.

Romario meinte, er habe das Medikament erstmals vor mehreren Monaten auf Empfehlung „eines Experten“ eingenommen. „Diejenigen, die unter Haarausfall leiden, benutzen dieses Produkt sehr oft. Leider werde ich ab sofort wieder meine Haare verlieren“, klagte „Baixinho“, der „Kleine“, wie Romario von Fans und Medien gerufen wird. Er wolle aber auf jeden Fall bald wieder Fußball spielen und hoffe auf eine milde Strafe.

Erst 24 Stunden vor Bekanntgabe des Dopings war Romario am Montag in Rio wegen seines 1.000. Karrieretores vom Verband geehrt worden. Seinen Jubiläumstreffer hatte er nach eigener Rechnung im Mai beim 3:0 von Vasco über Sport Recife per Elfmeter erzielt. Der Weltverband FIFA erkennt die Zahlen des Spielers aber nicht an, da etliche Treffer in Jugendpartien oder bei inoffiziellen Spielen erzielt wurden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Brasilianischer Altstar Romario positiv getestet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen