Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Grande Finale“ für Walgaucup-Saison

Mit Vollgas in Richtung Ziel …
Mit Vollgas in Richtung Ziel … ©Elke Kager Meyer
Anna-Lena Burtscher vom USV St. Gerold und Martin Tschabrun vom WSV Nenzing strahlten im Ziel am meisten: Die beiden erzielten jeweils Bestzeit im siebten Teilrennen im Rahmen des Walgau-Raiffeisen-Schülercup.
Walgaucup

Ausgetragen wurde das Rennen vom WSV Nenzing im Skigebiet Brand als so genannter „Profi-Slalom“. Kurssetzer Roman Tschabrun flaggte dabei einen schnell drehenden Lauf aus – beim „Profi-Slalom“ darf der Torabstand maximal elf Meter betragen. Im Anschluss an das Rennen stand für die Nachwuchs-Rennläufer aus den Skiregionen Brandnertal, Walgau, Walsertal zudem eine Techniküberprüfung an.

Tolle Leistungen

Die Siege beim Profi-Slalom in den einzelnen Klassen gingen an Magdalena Dobler (WSV Nenzing), Lorenz Beck, Alina Kaufmann, Jan Tiefenthaler (alle SC Beschling), Clara Dobler (WSV Nenzing), Jonas Seeberger (WSV Ludesch), Laurena Martin (WSV Sonntag), Niklas Burtscher, Leonie Küng (beide WSV Raggal), Benjamin Reiner (SC Brand), Anna-Lena Burtscher (USV St. Gerold), Moritz Latzer (WSV Nenzing), Manuela Haas (SC Beschling), Benedikt Burtscher (WSV Fontanella), Martin Tschabrun (WSV Nenzing) und Michael Vonbank (WSV Ludesch). Alle Infos sind übrigens auf www.scbww.at zu finden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Brand
  • „Grande Finale“ für Walgaucup-Saison
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen