Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brand legte OP-Betrieb in Krankenhaus Vöcklabruck lahm

Der Brand wurde von einem technischem Defekt ausgelöst.
Der Brand wurde von einem technischem Defekt ausgelöst. ©Bilderbox
Im Krankenhaus Vöcklabruck kam es am Donnerstag zu einem Brand durch einen technischen Defekt. Wichtige Operationen konnten jedoch noch abgeschlossen werden.

Ein technischer Defekt bei Reparaturen an einer Waschmaschine hat am Donnerstag einen Brand im Krankenhaus Vöcklabruck ausgelöst und den Operationsbetrieb lahmgelegt. Er wird voraussichtlich erst am Montag wieder aufgenommen. Weder für die Patienten noch für die Mitarbeiter habe Gefahr bestanden, teilte der Spitalbetreiber “OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG” (gespag) in einer Presseaussendung mit. Evakuierungen waren nicht nötig.

Krankenhaus Vöcklabruck schickt Notfälle weiter

Der Brand wurde zwar rasch gelöscht, es kam aber zu starker Rauchentwicklung in der Sterilisation des Spitals. Laufende Operationen konnten zwar noch abgeschlossen werden, dann mussten die OP-Räume aber gesperrt werden. Nun werden eine technische Bestandsaufnahme sowie Reinigungsarbeiten vorgenommen, damit eine ordnungsgemäße Sterilisation gewährleistet werden kann, so die gespag. Akut-Operationen für stationäre Patienten können zwar durchgeführt werden, neue Notfälle werden aber ins Krankenhaus Gmunden oder Wels weitergeleitet. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Brand legte OP-Betrieb in Krankenhaus Vöcklabruck lahm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen