AA

Brahms goes Africa - in der Kapuzinerkirche Feldkirch

Brahms goes Africa.
Brahms goes Africa. ©Stadt Feldkirch
„pforte von morgen“ am Samstag, 30. Mai um 17 Uhr in der Kapuzinerkirche Feldkirch.

Seit jeher ist es „musik inder pforte“ ein Anliegen, sowohl jungen Musikerinnen und Musikern, als auch dem Publikum die Möglichkeit zu geben, sich im Austausch mit Kompositionen unserer Tage mit aktueller Musik auseinanderzusetzen: „Musik aus unserer Zeit für unsere Zeit“. „Fünf Minuten zur Zeit“ ist der Name einer neuen Idee, hinter der das Prinzip steckt, in jedem Konzert eine ebenso lustvolle wie spannende Begegnung mit der Musik unserer Tage zu platzieren. Als stimmungsvolles Ambiente dient dabei diesmal die Kapuzinerkirche.

Im „pforte zur zeit“-Konzert am 30. Mai kommt so neben dem Streichsextett B-Dur op. 18 von Johannes Brahms (1833-1897) und afrikanischen Traditionals ein Werk von Simon Frick zur Uraufführung. Mit dem „Madiba-Quartett“, bestehend aus Leah Zborowski und Paula Huemer (Violine), Lea M. Christa (Viola) und Judith Faisst (Violoncello) musizieren Mookho Rankhala (Viola), Reginald Teys (Violoncello), Zuko Samela (Congas) und Klaus Christa (Viola).

Einzelkarten zum Preis von 12 Euro (Freier Eintritt für Schüler und Studenten) gibt es im Vorverkauf bei Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch GmbH, T 05522 73467 oder direkt auf www.v-ticket.at

 

Quelle: Stadt Feldkirch/Müllner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Brahms goes Africa - in der Kapuzinerkirche Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen