BR-alpha zeigt vier Vorarlberg-Dokumentationen

In vier Beiträgen widmet sich der Kultursender BR-alpha in der nächsten Woche Schönheiten aus Vorarlberg. Von den Bregenzer Festspielen über Barockbaumeister bis hin zu Motorradrouten.

Wie der ORF in einer Aussendung mitteilte, strahlt BR-alpha im Rahmen des “Österreichfensters“ Dokumentation über die Bregenzer Festspiele, die Vorarlberger Barockbaumeister, beliebte Ländle-Routen für Motorradfahrer sowie eine Wiederholung aus der Reihe „Klingendes Österreich“ aus.

 Den Anfang macht am Montag (9. August) ein Beitrag von Anton Mayer über die wichtigsten Produktionen der Bregenzer Festspiele. Gezeigt werden unter anderem Ausschnitte vom heurigen Spiel auf dem See, Leonard Bernsteins „West Side Story“, sowie von den beiden Kurt Weill-Einaktern „Der Protagonist“ und „Royal Palace“, die im Bregenzer Festspielhaus zur Aufführung gelangten. Außerdem gibt es Ausschnitte aus der Weill-Operette „Der Kuhhandel“ zu sehen, die am Freitag (13. August) im Rahmen der Festspiele Premiere feiert.

  Am Mittwoch (11. August) entführt eine Dokumentation von Walter Fink in die Welt der Vorarlberger Barockbaumeister, wobei die Kirchenbauten von St. Gallen, Einsiedeln und Weingarten im Mittelpunkt stehen werden. „Mit 100 PS über die Alpen“ geht es dann am Donnerstag (12. August) im Beitrag von Guntram Pfluger, der beliebte Vorarlberger Routen für Motorradfans vorstellt. Der vorerst letzte Vorarlberg-Film wird am Freitag (13. August) gezeigt: Sepp Forcher führt von Bludenz in das Rellstal, nach Röthis und Götzis sowie nach Dornbirn. Beginn der Sendungen ist jeweils um 21.00 Uhr (bis 21.45 Uhr).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BR-alpha zeigt vier Vorarlberg-Dokumentationen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.