Booker Prize geht an Damon Galgut

Mohamed Mbougar Sarr unmittelbar nach Erhalt des Prix Goncourt
Mohamed Mbougar Sarr unmittelbar nach Erhalt des Prix Goncourt ©APA/AFP
Der renommierte britische Booker Prize geht in diesem Jahr an den südafrikanischen Dramatiker und Schriftsteller Damon Galgut für seinen Roman "The Promise". "Ich bin wirklich zutiefst und in aller Bescheidenheit dankbar dafür", sagte der 57-Jährige bei der Preisverleihung in London am Mittwoch. Der Roman, der sich über die Apartheid-Ära Südafrikas bis zur Präsidentschaft Jacob Zumas erstreckt, zeichnet den zunehmenden Zerfall einer weißen Familie auf einer Farm nach.

Die Jury-Vorsitzende Maya Jasanoff würdigte die "unglaubliche Originalität und flüssige Sprache" des Romans, der "wirklich dicht an historischer und metaphorischer Bedeutung" sei. Mit dem 1969 ins Leben gerufenen Booker Prize wird jedes Jahr der beste englischsprachige Roman ausgezeichnet. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von umgerechnet 59.000 Euro (50.000 Pfund).

Zuvor war der Senegalese Mohamed Mbougar Sarr (31) am Mittwoch für sein Buch "La plus secrète mémoire des hommes" (dt. Die geheimste Erinnerung der Menschen) in Paris mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet worden. Der Roman des bereits mehrfach ausgezeichneten Jungstars handelt von einem jungen Schriftsteller, der in Paris ein legendäres Buch aus dem Jahr 1938 entdeckt und sich auf die Spuren des auf mysteriöse Weise verschwunden Autors macht.

Es ist das erste Mal, dass ein Autor aus Schwarzafrika mit dem renommierten französischen Literaturpreis ausgezeichnet wird. Gleichzeitig ist er einer der jüngsten Autoren in der über 100-jährigen Geschichte des Prix Goncourt. Der Preis ist mit einem Scheck in Höhe von zehn Euro dotiert, der üblicherweise nicht eingelöst wird. Die eigentliche Belohnung besteht in der klassischen roten Manschette, die das Buch fortan in den Buchläden schmückt und es in vielen Fällen zu Bestsellern macht, wie etwa den Roman "Die Anomalie" von Hervé Tellier, der im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde.

Mbougar Sarr wurde im Senegal geboren und hat später in Frankreich eine der Eliteschulen besucht. Er lebt im Großraum Paris. "La plus secrète mémoire des hommes" ist der vierte Roman des Literaten. Das Buch wird in der deutschen Übersetzung von Holger Fock und Sabine Müller voraussichtlich im Herbst 2022 unter dem Titel "Die geheimste Erinnerung der Menschen" bei Hanser erscheinen, teilte der Verlag am Mittwoch mit.

Die erste Langerzählung des Autors, "Terre ceinte" (dt. Umgürtete Erde), erschien 2014. Darin beschreibt er das Leben einer kleinen fiktiven Stadt in der Sahelzone, die sich unter der Kontrolle islamischer Dschihad-Milizen befindet. Bisher sind noch keine Bücher Sarrs auf Deutsch erhältlich. Auf der Auswahlliste standen auch Sorj Chalandon mit "Enfant de salaud", "Milwaukee Blues" von Louis-Philippe Dalembert und Christine Angot mit "Die Reise nach Osten". Mbougar Sarr habe im ersten Wahlgang sechs von zehn Stimmen erhalten, teilte der Vorsitzende der Jury, Philippe Claudel, am Mittwoch in Paris mit.

Die Jury besteht aus zehn Mitgliedern, die sich jeden ersten Dienstag im Monat im Pariser Restaurant "Drouant" treffen. In der aktuellen Jury sind sieben Männer und drei Frauen. Die Jury hat in der Vergangenheit einige Romane nicht ausgezeichnet, die später zu Klassikern der französischen Literatur wurden, etwa von Marcel Proust. Romain Gary ist der einzige Schriftsteller, der den Preis zwei Mal erhielt, aber auch nur, weil er den zweiten Roman unter einem Pseudonym veröffentlicht hatte. Der heute gleichzeitig verliehene Prix Renaudot wurde der bekannten Belgierin Amélie Nothomb für "Premier sang" (dt. Erstes Blut) zuerkannt. Das Buch handelt von den fiktiven Erinnerungen an ihren 2020 verstorbenen Vater.

(APA/dpa/AFP/Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Booker Prize geht an Damon Galgut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen