Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Böser Krampus" war kein "Bodaseetüfl"

Obman der "Breagazer Bodaseetüfl" nimmt Stellung zum "Bösen Krampus".
Obman der "Breagazer Bodaseetüfl" nimmt Stellung zum "Bösen Krampus". ©VN/Burtscher
Bregenz - Andreas Weishäupl, Obmann der "Breagazar Bodaseetüfl", sieht sich zum Bericht "Bösem Krampus ging es selbst ans Fell" zu einer persönlichen Stellungnahme veranlasst.
Bösem Krampus ging es ans Fell

Auch wenn die “Breagazar Bodaseetüfl” im Bericht mit keinem Wort erwähnt worden sind, geht Weishäupl davon aus, dass der Betroffene seinem Verein zugerechnet werden könnte. Dem ist nicht so. “Die Auseinandersetzung fand nicht bei einem Perchtenlauf statt, sondern auf dem Klosamarkt in Bregenz. Der Krampus war damals allein unterwegs. Dafür wurde er von uns geahndet und mittlerweile aus dem Verein ausgeschlossen”, stellt der Obmann klar.

Der Verein der “Breagazar Bodaseetüfl” wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen. Zweimal ist seither ein Perchtenlauf veranstaltet worden. “Alles ging ohne Unannehmlichkeiten und Zwischenfälle über die Bühne. Und darauf sind wir stolz”, resümiert Weishäupl.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Böser Krampus" war kein "Bodaseetüfl"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen