AA

Bodenseeschiffe starten in die Saison

Bregenz - Die Bodenseeschifffahrt startet am Sonntag (1. April) in die neue Saison. Die "Vorarlberg Lines-Bodenseeschifffahrt" sticht wie im Vorjahr mit sieben Schiffen in See.

Die Gesamtkapazität macht rund 3.600 Fahrgästen aus. Ein in Deutschland in Bau befindlicher „Luxusliner“, der Platz für 1.000 Passagiere bietet, wird erst im nächsten Sommer zum Einsatz kommen.

Offiziell findet die Saisoneröffnung zwar erst am 28. April mit einer traditionellen internationalen Flottensternfahrt mit Schiffen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz statt. Ihre Kurs- und zum Teil auch ihre Rundfahrten nehmen die Bodensee-Schiffe aller drei Länder aber bereits ab Sonntag wieder auf. Von Bregenz aus wird die Linie nach Konstanz (Baden-Württemberg) bedient. Mit zahlreichen Zwischenhalten am deutschen Ufer – unter anderem bei der Insel Mainau – dauert eine solche Fahrt über das Schwäbische Meer etwa dreieinhalb Stunden.

Laut Werner Reinstadler, dem Leiter der „Vorarlberg Lines“, soll in Zukunft auch das Schweizer Ufer „etwas mehr eingebunden werden“. Nach dem Einstieg von „Vorarlberg Lines“-Betreiber Walter Klaus bei der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft gebe es etwa bereits eine „engere Zusammenarbeit in Bezug auf Schiffstausch“. Reinstadler betonte aber, dass es sich um zwei separat geführte Betriebe handle.

Ein konkretes Saisonziel in Bezug auf die Zahl der Fahrgäste wollte Reinstadler nicht nennen, „es kommt auch sehr auf das Wetter an“. Natürlich sei man aber bestrebt, mehr Gäste auf den Schiffen begrüßen zu können. Im Vorjahr beförderten die „Vorarlberger Lines“ 560.000 Passagiere. Mit dem August sei aber der normal stärkste Monat im Vorjahr praktisch komplett ausgefallen, sagte Reinstadler.

Der optische Auftritt der Flotte habe sich gegenüber der Vorsaison praktisch nicht verändert. Neben den Flaggschiffen MS Austria und MS Vorarlberg werde auch das MS Österreich weiter betrieben. Im Winter seien Motor, Antrieb und Technik instand gesetzt worden. Die weitere Sanierung werde in den kommenden Jahren fortgeführt. Die vom Grundeigentümer Vorarlberger Illwerke AG angestrebte Umgestaltung des Hafenareals in Bregenz soll in der Niedrigwasserperiode 2007/08 in Angriff genommen werden. Ende April wollen die Illwerke nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Ludwig Summer der Stadt die detaillierten Gestaltungs-Vorstellungen präsentieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bodenseeschiffe starten in die Saison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen