AA

Bodensee-Reedereien planen gemeinsame Werft

Konstanz (D) - Die größten Bodensee-Reedereien wollen grenzüberschreitend eine gemeinsame Werft gründen.

Die Konstanzer Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), die Vorarlberg Lines (Bregenz), die Schweizerische Bodenseeschifffahrt AG (SBS/Romanshorn) und die Bodan-Werft (Kressbronn/Deutschland) haben am Donnerstag einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichnet. Das teilten die Konstanzer Stadtwerke mit, zu denen die BSB gehört.

Ziel der vier Partner aus den drei Bodensee-Anrainerländern sei es, Schiffe kostengünstig zu bauen, zu warten oder instand zu setzen. Als Werft-Standorte kämen Kressbronn oder Romanshorn in Betracht. Der Vertrag sei der erste Schritt zu einem “gemeinsamen Werftenkonzept”. Anfang 2010 sollen dann die Entscheidungen fallen. Die Schifffahrtsbetriebe verfügen bereits über Werftanlagen, die jedoch nicht ausgelastet sind.

Die Reedereien haben insgesamt 34 Schiffe. Dazu gehören die Kurs- und Ausflugsschiffe der “Weißen Flotte”, die im Jahr rund vier Millionen Passagiere zählen, sowie mehrere Bodensee-Autofähren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bodensee-Reedereien planen gemeinsame Werft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen