AA

BMX-WM: Bludenzer schlugen sich tapfer

Fredi Ender fuhr bei der WM bis ins Halbfinale.
Fredi Ender fuhr bei der WM bis ins Halbfinale. ©BMX-Club Sparkasse Bludenz
Michi Lingg

Die beiden Teilnehmer des ÖAMTC BMX-Club Sparkasse Rätikon Bludenz bei der BMX-Weltmeisterschaft in Kopenhagen (DEN) schlugen sich gegen die weltbesten Klassefahrer recht gut. Einen tollen Erfolg eingefahren hat dabei Fredi Ender. Über die Vorläufe, das Achtel- und Viertelfinale konnte er in der Klasse Boys 12 mit einer famosen Leistung bis ins Halbfinale vordringen und sich so unter den besten 16 platzieren. Michi Lingg (Boys 14) schied im Viertelfinale als 5. knapp aus. Besser lief es für ihn bei den Cruisern (13/14), wo er den hervorragenden 7. Rang nach Hause fuhr. Fredi Ender (Cruiser 12) schied leider im Viertelfinale aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • BMX-WM: Bludenzer schlugen sich tapfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen