AA

BMX: Eine kleine Erfolgsgeschichte

Mario Jantsch u. Raphael Nachbaur
Mario Jantsch u. Raphael Nachbaur ©BMX-Club Bludenz
Die beiden Dalaaser Mario Jantsch und Raphael Nachbaur legten eine tolle Saison hin. Beide trainieren auf der Anlage in Bludenz und stehen für das heimische BMX-Sparkassenteam erfolgreich am Gate.

Während Raphael Nachbaur verletzungsbedingt eine Weile pausieren musste, begann die Saison für Mario Jantsch in seinem ersten Jahr in der Lizenzklasse recht früh mit den Läufen zur Deutschschweizer Meisterschaft, wo er letztendlich mit dem 4. Gesamtrang in der Klasse Boys 5/7 das Podium nur knapp verfehlte. Mit weniger Läufen in den Beinen musste sich Raphael Nachbaur in der Klasse Boys 10/11 mit dem 23. Rang begnügen. Seine erste Medaille sicherte sich Mario bei den Landesmeisterschaften in Bludenz, wo er Bronze gewann. Ebenfalls für ein erfreuliches Ergebnis sorgte Raphael Nachbaur bei den Österreichischen BMX-Meisterschaften in Vösendorf. Zwar konnte er seinen Titel nicht verteidigen, trug sich aber nach einer feinen Leistung mit dem Gewinn der Bronzenen in den Medaillenspiegel ein. In der Vereinscupwertung belegten die beiden Klostertaler jeweils einen Platz im Mittelfeld. Der ÖAMTC BMX-Club Sparkasse Rätikon Bludenz freut sich mit den beiden über eine erfolgreiche Saison 2019. Infos auf www.bmx-bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • BMX: Eine kleine Erfolgsgeschichte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen