AA

Bluttat in Türkei - In Österreich tätiger Gastarbeiter auf der Flucht

In Österreich tätiger Gastarbeiter auf der Flucht
In Österreich tätiger Gastarbeiter auf der Flucht ©BilderBox
Ein in Österreich beschäftigter türkischer Gastarbeiter soll in seiner Heimat wegen Erbschaftsstreitigkeiten seinen 38-jährigen Cousin und dessen 16-jährigen Sohn erschossen haben. Seit mehreren Tagen fahnde die türkische Polizei nach dem 45-jährigen Verdächtigen, berichtete die "Kronen Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf türkische Medien.

Der 45-Jährige soll die Bluttat am Rande eines Dorffestes bei Agacören, südöstlich von Ankara, am Freitagabend verübt haben. Im Handgemenge mit seinem Cousin soll der Mann die Pistole gezogen und seinen Kontrahenten erschossen haben. Dessen Sohn wollte einschreiten und bekam ebenfalls ein Projektil ab. Der Verdächtige ergriff die Flucht, nach ihm wird gefahndet. Auslöser der Streitigkeiten soll ein Grundstück sein, dass der gemeinsame Großvater den beiden Männern vererbt haben soll.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Bluttat in Türkei - In Österreich tätiger Gastarbeiter auf der Flucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen