Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blütenstaub deckt auf

Biologin Carolina Walde
Biologin Carolina Walde
Nachweise zur Siedlungsgeschichte

Bregenz. Im Rahmen  der Reihe “schriftlos” konnte das Vorarlberger Landesarchiv zahlreiche Interessierte zum Vortrag der  Biologin Carolina Walde begrüßen.

 

 

Paläobotanische Methoden ermöglichen es, auch Rückschlüsse auf die Siedlungsgeschichte zu ziehen. So lässt eine Pollenanalyse der Sedimente des Kalbele- und des Körbersees sensationelle Einblicke in die Vegetationsentwicklung seit der Eiszeit zu. Entgegen der gängigen Meinung, der Hochtannberg sei erst von den Walsern urbar gemacht worden, konnte Carolina Walde im Rahmen des Projektes „Alpmuseum uf´ m Tannberg“ menschliche Eingriffe seit der Bronzezeit nachweisen.

Carolina Walde ist Biologin und verfasste ihre Dissertation am Institut für Botanik der Universität Innsbruck zur Kulturlandschaftsgeschichte im Inntal und Vinschgau. Derzeit arbeitet sie an der Medizinischen Universität Innsbruck.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Blütenstaub deckt auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen