Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

START-Vorarlberg: Elf neue Stipendiaten gesucht

Das Stipendienprogramm von START-Vorarlberg unterstützt Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zur Matura. Die Bewerbungsfrist für den neuen Jahrgang mit elf freien Plätzen läuft noch bis 9. Mai 2014.
Das Stipendienprogramm von START-Vorarlberg unterstützt Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zur Matura. Die Bewerbungsfrist für den neuen Jahrgang mit elf freien Plätzen läuft noch bis 9. Mai 2014. ©wipopreventk
Bludenz/Bregenz. Auf engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund warten elf neue Plätze im Vorarlberger Stipendienprogramm – die Bewerbungsfrist läuft noch bis 9. Mai.

Die schulische Entwicklung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf dem Weg zur Matura zu fördern, sie in ihrem gesellschaftlichen oder sozialen Engagement zu bestärken und damit auch gute Vorbilder für eine gelungene Integration in der Gesellschaft zu schaffen, ist das Ziel der START-Initiative. Das Vorarlberger Stipendienprogramm startet in diesem Jahr bereits in die sechste Generation. Noch bis 9. Mai können sich junge Schülerinnen und Schüler, die eine Allgemeine Höhere Schule (AHS) oder eine Berufsbildende Höhere Schule (BHS) besuchen sowie eine Lehre mit Matura absolvieren, für einen der elf freien Plätze im START-Förderprogramm bewerben. Damit werden in diesem Jahr insgesamt 30 Jugendliche auf ihrem Weg zur Matura betreut.

 

Das Potenzial junger Migranten fördern

 

„Die Entwicklung von persönlichen, sozialen und beruflichen Kompetenzen steht im Vordergrund. Wir wollen junge Menschen mit ausländischen Wurzeln unterstützen, die selbstbewusst ihre Chancen wahrnehmen und Erfolg im Leben haben wollen. Dafür möchten wir ihre Startbedingungen verbessern”, sagt Bill Dearstyne, Gründer der Piz Buin Stiftung und START-Vorarlberg Initiator. Bei der Auswahl der geeigneten Kandidaten werden neben guten schulischen Leistungen besonders auch auf soziales und gesellschaftliches Engagement Wert gelegt. „Das START-Stipendium soll begabten Kindern mit Migrationshintergrund, die idealerweise zwei bis drei Jahre vor der Matura stehen, die Möglichkeit für eine höhere Schulbildung und damit bessere Chancen für eine gelungene Integration bieten”, so Bianca Goldmann, Projektleiterin von START-Vorarlberg.

 

Das Förderprogramm von START-Vorarlberg unterstützt Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zur Matura unter anderem mit Fördermittel für Sprachkurse, Bildungsseminare, persönliches Coaching, Bewerbungstrainings, Firmen-Exkursionen, Studienfahrten oder einem eigenen Laptop sowie monatlich 100 Euro Bildungsgeld. „Beim Rhetorikseminar bekamen wir viele Tipps, auch wie man am besten mit Nervosität umgeht. Dadurch bin ich noch einmal ein ganzes Stück selbstbewusster geworden, was Präsentationen anlangt”, erzählt die 16-jährige START-Stipendiatin Elma Sadikovic aus Bosnien Herzegowina, die das Bundesgymnasium Feldkirch besucht.

 

Patenschaften für neue Stipendiaten möglich

 

START-Vorarlberg verfügt über ein überdurchschnittlich großes Potenzial an Experten aus Wirtschaft, Politik und Bildung. Bisher haben 33 engagierte Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen eine Patenschaft übernommen – auch eine direkte Patenschaft ist möglich. Dabei bekommen die Stipendiaten die Chance, in die unterschiedlichen Bereiche zu schnuppern, während Vorarlberger Betriebe die Qualitäten der Stipendiaten beispielsweise durch ein Praktikum, einen Ferienjob oder durch Projektmitarbeit nutzen können. Auch für den neuen Jahrgang sind wieder Patenschaften möglich. „Der persönliche Kontakt mit den Paten war für mich sehr ermutigend und auch hilfreich”, sagt die 17-jährige START-Stipendiatin Mierna Mahmud, die das Bundesgymnasium Gallus Bregenz besucht und aus den Vereinigten Emiraten stammt.

 

Über START-Vorarlberg

 

START-Vorarlberg fördert seit 2009 Jugendliche mit Migrationshintergrund bis zur Matura-Prüfung in einem speziellen Stipendienprogramm. Die Vorarlberger Initiative wurde von der Piz Buin-Stiftung initiiert und wird von 33 Paten wie Unternehmen, Organisationen oder Privatpersonen unterstützt. Seit 2013 ist der Beitrag für eine START-Patenschaft auch als Spende steuerlich absetzbar.

Die Bewerbungsunterlagen für die neuen Stipendien liegen in den Direktionen der Vorarlberger AHS- und BHS-Schulen auf oder stehen unter www.start-stipendium.at zum Download bereit. Rückfragen zur Bewerbung: Bianca Goldmann (goldmann@start-stipendium.at oder 0664/88657356).

 

Terminaviso: Informationsveranstaltungen über das START-Stipendienprogramm:

  • BG Bludenz: 4. April, 11:30 Uhr
  • HAK Lustenau: 2. April, 11:15 Uhr
  • HTL Dornbirn: 8. April, 10:20 Uhr

Ein Beitrag der wipopreventk/Mag. Carolin Stiastny.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • START-Vorarlberg: Elf neue Stipendiaten gesucht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen