AA

Bludenz verbessert soziales Angebot

Erstmals wird es im Sommer einen Sommer-kindergarten geben. Auch die Öffnungszeiten der Bludenzer Kindergärten werden ab dem Kindergartenjahr 2006/2007 flexibler werden.

„Damit setzen wir wichtige Punkte, die bei der Befragung der Kindergarten-Eltern vorgebracht worden sind, um. Wir bauen so den Service dieser wichtigen Sozialeinrichtungen deutlich aus und passen ihn den Wünschen der Kinder und Eltern an“, betont Bürgermeister Mandi Katzenmayer.

Der Bludenzer Sommerkindergarten wird allen Kindern, die bereits einen der sieben Bludenzer Kindergärten (Igel, Mitte, Bings, Außerbraz, Hl. Kreuz, Bon Bosco und St. Peter) besuchen, offen. Der Sommerkindergarten wird heuer zentral im Kindergarten Mitte durchgeführt. Von 10. Juli bis zum 1. September wird er von 7 bis 13 Uhr geöffnet sein. Es gibt nur eine Woche, und zwar vom 4. bis zum 8. September, keine Kinderbetreuung in Bludenz. Diese Woche ist notwendig, um wichtige Sanierungsmaßnahmen am Kindergarten Mitte durchzuführen und ihn für das kommende Kindergartenjahr vorzubereiten.

Betreut werden die Kinder von den Kindergärtnerinnen der sieben in Bludenz befindlichen Kindergärten. Das Personal wird sich in einem Turnusdienst abwechseln, alle Kindergärtnerinnen werden so einige Tage im Sommer zur Verfügung stehen. „Wichtig ist uns aber auch, dass es sich dabei um keinen regulären Kindergarten handelt, und auch um kein reguläres Kindergartenprogramm, sondern um ein Sommerprogramm. Es wird wesentlich mehr Wert auf Spiel und Bewegung gelegt werden. Wir wollen damit den Kindern eine Abwechslung bieten“, erklärt Bürgermeister Mandi Katzenmayer.

Die Anmeldung muss im Vorhinein bis spätestens 30. Juni in der Sozialabteilung der Stadt Bludenz erfolgen. Die Anmeldungen nimmt in der Sozialabteilung Christine Leidinger unter der Telefonnummer 05552-63621-244 entgegen. Die Anmeldung ist auch via Mail unter der Emailadresse mailto:sozial@bludenz.at möglich. Pro Tag werden drei Euro an Gebühren eingehoben, die im Vorhinein zu bezahlen sind. Das entspricht in etwa den Kindergartengebühren.

Weiteres Sommerprogramm

Selbstverständlich wird es im heurigen Sommer auch wieder die „Insel“ geben. Vom 21. August bis zum 1. September wird dort ein spezielles Kinderprogramm zusammengestellt. Auch für das Bludenzer Sommerkinderprogramm „Insel“ kann man sich bei der Sozialabteilung anmelden. Neben dem Sommerkindergarten und der „Insel“ wird auch der Schülerclub Mücke bis zum 4. August geöffnet sein. Er wird dann am 4. September wieder den Betrieb nach der Sommerpause aufnehmen.

„Auch die Flexibilisierung der Öffnungszeiten unserer Kindergärten war den Eltern bei der Kindergartenbefragung ein wichtiges Anliegen. Wir haben darauf reagiert und werden ab dem kommenden Kindergartenjahr 2006/2007 in allen Bludenzer Kindergärten Vormittagsgruppen, die von 7 bis 13 Uhr geöffnet sind, einrichten. Derzeit diskutieren wir auch noch die Flexibilisierung der Nachmittagsöffnungszeiten. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Sommerkindergarten und den flexibleren Öffnungszeiten den Service deutlich verbessert haben und so den Eltern, aber auch vor allem den Kindern, eine optimale Betreuung zur Verfügung stellen bzw. angedeihen lassen können“, betont Bürgermeister Mandi Katzenmayer als Sozialreferent der Stadt Bludenz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz verbessert soziales Angebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen