AA

Bludenz: Sex-Attacke in Arztpraxis

Der Mann konnte bereits festgenommen werden.
Der Mann konnte bereits festgenommen werden. ©Themenbild/Bilderbox
Ein 24-jähriger Asylwerber aus Somalia soll Montagabend in einer Bludenzer Arztpraxis versucht haben, eine 39 Jahre alte Putzfrau zu missbrauchen. Die Frau wehrte sich mit Fußtritten und rief um Hilfe, woraufhin der Angreifer von ihr abließ und flüchtete.

Der Verdächtige wurde kurze Zeit später von der Bludenzer Polizei festgenommen, zeigte sich aber nicht geständig. Der Mann kam laut Angaben der Polizei gegen 21.00 Uhr in die Arztpraxis und fragte die Frau, ob noch jemand in den Räumlichkeiten sei. Als diese verneinte, schloss er die Tür, ging auf die Reinigungsfrau zu und fasste ihr an die Brust. Die 39-Jährige wollte daraufhin flüchten, wurde von dem Angreifer aber an den Handgelenken gepackt und auf den Boden gedrückt. Anschließend beugte sich der Täter über sie und sagte dem Opfer, dass sie das auch wolle.

Frau wehrte sich heftig – Täter ließ von ihr ab

Mit Fußtritten wehrte sich die Frau gegen weitere Übergriffe. Auch gelang es ihr, wieder aufzustehen, die Tür zu öffnen und um Hilfe zu schreien, teilte die Polizei mit. Als der Mann flüchtete, macht eine dem Opfer zu Hilfe eilende Putzfrau ein Foto des Täters.

Anm. Redaktion: Aufgrund mehrerer gegen die VOL.AT-Netiquette verstoßender Kommentare sahen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion zu schließen.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Bludenz: Sex-Attacke in Arztpraxis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.