Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blindenleitsystem kann erforscht werden

Karl-Heinz Ritter  orientiert sich am neuen Leitsystem Am Garnmarkt
Karl-Heinz Ritter orientiert sich am neuen Leitsystem Am Garnmarkt ©veronika hotz

Götzis / Die Marktgemeinde Götzis hat sich bei der Neuerschließung des Areals Am Garnmarkt – derzeit das größte Bauvorhaben des ganzen Landes (ca. 40.000 m2, ca. 10.000 m2 Handelsflächen, ca. 16.000 m2 Dienstleistungsflächen, ca. 150 Wohnungen) dazu verpflichtet, für Blinde und Sehbehinderte zur leichteren Orientierung ein Blindenleitsystem umzusetzen. Das Investitionsvolumen beträgt dabei etwa € 55000. Seit der Teileröffnung Anfang September sind auch in diesem Teilabschnitt schon die Rillenplatten verlegt worden. Karl-Heinz Ritter, Vizeobmann des Vorarlberger Blinden- und Sehbehindertenverband (VBSV) ist hochgradig sehbehindert und begeisterter Nutzer, denn das Leitsystem führt ihn sicher an parkenden Autos, Laternenmasten Werbeschildern etc. vorbei.

Factbox:
Anlässlich des „Tag des weißen Stockes“ besteht für die interessierte Bevölkerung die Möglichkeit, das neue Blindenleitsystem mithilfe einer Dunkelbrille selbst auszuprobieren.
Termin: Freitag, 14. Oktober, Gemeindebibliothek Götzis, Am Garnmarkt, 14 bis 18 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Blindenleitsystem kann erforscht werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen