Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blaulichtjugend probte den Ernstfall

Bregenz -  Die Jugend der Bregenzer Blaulichtorganisationen stellte am Samstag erneut ihr Können unter Beweis.
Proben für den Ernstfall
Jugend stellte ihr Können unter Beweis
Um 16:00 Uhr wurde sie informiert, dass sich auf der Festspielbühne ein schrecklicher Unfall ereignet hat. Während den Proben für Aida kam es zu einer Explosion. Sänger, Statisten, Bühnenarbeiter und Regieassistenten sind zum Teil schwer verletzt. Zwei Personen sind unter den schweren herabgestürzten Bühnenteilen eingeklemmt. Eine Person ist vermisst. Der Steg auf die Hinterbühne ist beschädigt und kann nicht mehr passiert werden. In Panik springen die ersten Verletzten von der Bühne ins Wasser.

Die Jugendlichen der Feuerwehr Bregenz Rieden, der Feuerwehr Bregenz Vorkloster, der Rot Kreuz Abteilung Bregenz sowie der Wasserrettung Abteilung Bregenz hatten alle Hände voll zu tun, um die täuschend echt geschminkten Verletzten zu versorgen, die Eingeklemmten zu befreien und die Ausbreitung von Feuer auf der Bühne zu verhindern. Insgesamt waren ca. 81 Einsatzkräfte und 20 Verletzte im Einsatz. Acht Feuerwehrautos, zwei Rettungsautos und zwei Wasserrettungsbusse wurden benötigt, sowie zwei Hochwasserboote und das Einsatzboot V9 der Wasserrettung.

 
Proben für den Ernstfall:
 
 

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Blaulichtjugend probte den Ernstfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen