Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blair will bei Geiselnahme „hart“ bleiben

Der britische Regierungschef Tony Blair will gegenüber Geiselnehmern im Irak „hart bleiben“. Die „Terroristen“ wollten am liebsten all diejenigen Menschen töten, die beim Aufbau demokratischer Verhältnisse helfen wollten, sagte Blair.

„Unsere Wahl ist klar. Wir sind für die Demokraten und gegen die Terroristen.“ Die Londoner Regierung sei „besorgt“ über die Geiselnahme des 62 Jahre alten Briten Kenneth Bigley, der am vergangenen Donnerstag zusammen mit zwei US-Bürgern in Bagdad entführt worden war. „Wir tun alles, was in unserer Macht steht“, sagte Blair. „Aber wir dürfen keine Schwäche zeigen, sondern müssen hart bleiben“, fügte er hinzu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Blair will bei Geiselnahme „hart“ bleiben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.