AA

Black Rebel Motorcycle Club spielt in Dornbirn

Am 2. März 2014 rockt der BRMC das Conrad Sohm in Dornbirn.
Am 2. März 2014 rockt der BRMC das Conrad Sohm in Dornbirn.
Seit 15 Jahren sind Black Rebel Motorcycle Club (BRMC) Fackelträger echten Rock'n'Rolls. Ihr sechstes Studioalbum „Specter at the Feast" wagt sich in facettenreiche Klangwelten und liefert das bisher ehrgeizigste Ergebnis. Am Sonntag, den 2. März 2014, rockt die Truppe das Conrad Sohm in Dornbirn.
BRMC - Revival

Die jüngste Veröffentlichung zeigt den BRMC von seiner dynamischsten Seite. Mit den Erfahrungen, die sie in all den Jahren als Rockband auf Straße machten, schuf die Truppe ihr bestumgesetztes Album bislang. „Wir haben darüber nachgedacht, ein Doppelalbum daraus zu machen”, sagt Robert Been über die vielen Songs, die sie für die Platte geschrieben haben. Und mit diesem Album „Specter at the Feast” kommt die Truppe jetzt nach Dornbirn. Am 2. März 2014 spielt der BRMC ab 20 Uhr im Conrad Sohm.

Tickets ab sofort erhältlich

Tickets sind bei allen Vorverkaufsstellen ab sofort erhältlich: Ländleticket (Raiffeisenbanken und Sparkassen Vorarlbergs) mit Raibaclub-Ermäßigung, Musikladen (05522/41000), V-Ticket.at, oeticket.com, eventim.de und Bro Records.

Der Ort, wo alles begann

Dave Grohl hat die drei in sein Studio 606 eingeladen, dem neuen Zuhause der legendären Neve 8029 Konsole, das Mischpult aus seiner Dokumentation Sound City. Über diese Konsole wurde Nirvanas „Nevermind” und auch das Debutalbum von BRMC im Jahre 2001 gemischt. „Es war ein schönes Gefühl der Rückkehr”, sagte Been, „zurück zu dem Ort, wo für uns alles begann”. Zwei Jahre lang wurde an der Entstehung der neuen Scheibe gearbeitet und alle drei sind sich einig, dass es der schwierigste Prozess ihrer Karriere war. Dieser Schatten, der darüber hing, wird auch durch das Macbeth-Zitat widergespiegelt, welches das Album betitelt.

Der tragische Todesfall auf Tour

Während der Tour von 2010 ist Roberts Vater Michael Been, den man von seiner 1980er Rockband “The Call” kennt, Backstage verstorben. Er war der Tontechniker von BRMC und wie Hayes sagt: „Er war wie ein weiteres Bandmitglied”. Die Tour wurde abgebrochen und das Trauma begann. Langsam hat sich die Band wieder aufgebaut. Sie bekämpften die Trauer und den Schmerz über Michaels Tod mit direkter Konfrontation ohne Angst.

“Let the Day Begin”

Dann gab es eine Session, in der die blockierte kreative Energie wieder befreit wurde. „Ich habe angefangen einem Drumbeat zu spielen, an dem ich schon gearbeitet hatte”, erinnert sich Shapiro, „und die Jungs spielten einfach dazu. Plötzlich bemerkten wir, dass wir dabei waren „Let the Day Begin” von “The Call” zu spielen.”

Hommage für Michael

Diese ungeplante Hommage an “The Call” verwandelte sich in ihre eigene hochenergetische Version des Songs, den sie mit Michael schon auf der ganzen Welt gespielt hatten. Es wurde der erste Song, den sie in Grohls Studio aufzeichneten, als Tribut für Michaels Rolle in ihrer Band. Für Robert war das natürlich noch mehr und sehr persönlich: „Dieser Song war eine meiner ersten Erinnerungen an die Musik meines Vaters”. Das Album “Spector at the Feast” erzählt die Geschichte einer Reise in die Hölle und zurück, mit all ihrer Dunkelheit und dem strahlenden Licht am Ende.

 

BRMC – Revival

 

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Black Rebel Motorcycle Club spielt in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen