Bittere Niederlage für Buffalo

Der erste Stanley Cup ist für die Buffalo Sabres in weite Ferne gerückt. Die Sabres, neuerlich ohne Thomas Vanek, mussten sich nach starker Leistung bei den Carolina Hurricanes mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben.

Buffalo geriet in der “best of seven”-Finalserie der Eastern Conference der NHL mit 2:3 in Rückstand. Die Hurricanes können am Dienstag in Buffalo den Einzug ins NHL-Finale perfekt machen, in der Endspielserie warten die Edmonton Oilers.

Zum dritten Mal in Serie war der österreichische Teamstürmer nur Zuschauer, als die Sabres ihre erste Overtime-Niederlage im laufenden Playoff kassierten. Trotz 3:1-Führung zu Beginn des Mitteldrittels und 7:1-Torschüssen für Buffalo im Schlussdrittel ging die Partie in die Verlängerung, in der ein Foul von J.P. Dumont den Gastgebern den entscheidenden Vorteil brachte. Im Powerplay schoss Corey Stillman nach 68:46 Minuten Carolina zum Sieg.

Links zum Thema:
NHL.com
Buffalo Sabres
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bittere Niederlage für Buffalo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen