AA

Billigbenzin: Loacker will Markt aufmischen

Neben der bestehenden Billig-Dieseltankstelle auf dem Firmenareal in Koblach entsteht eine Tankstelle mit vier Selbstbedienungssäulen und 16 Zapfhähnen.

Der Billig-Diesel habe sich so gut verkauft, dass man jetzt in Benzingeschäft einsteigt, so der Chef des Busunternehmens Oliver Loacker laut ORF. Das Ziel wäre es, den billigsten Sprit im Land anzubieten. Realistischer ist allerdings die Preisführerschaft für Feldkirch.

Im März wird ein Tank mit 150.000 Litern angeliefert. 400.000 Euro werden investiert. Geplant wäre ein Direktimport von Raffinerien.

In der Wirtschaftskammer sieht man die Entwicklung positiv. Das Unternehmen wirke als Preistrichter in einer schwierigen Branche. Die Preise der anderen Tankstellen werden so nach unten gedrückt, so Norbert Stieger von der Fachgruppe der Tankstellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Billigbenzin: Loacker will Markt aufmischen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen