Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bildungsratgeber erschienen

"Die Wahl des richtigen Bildungsweges ist für die Entwicklung eines jungen Menschen von ganz entscheidender Bedeutung" [28.1.2000]

“Die Wahl des richtigen Bildungsweges ist für die
Entwicklung eines jungen Menschen von ganz entscheidender Bedeutung” betonte
Landesrätin Eva Maria Waibel, Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates,
anlässlich der Präsentation der Broschüre “Schule in Vorarlberg 2000”.

Die
Broschüre des Landesschulrates bietet einen Überblick über das schulische
Angebot in Vorarlberg und soll Jugendlichen und ihren Eltern die Schulwahl
erleichtern.

In den nächsten Tagen wird allen Schülern und Schülerinnen, die vor einem
Schulwechsel stehen, in der Schule diese Broschüre überreicht. Damit können
sie sich vor der Anmeldung an eine weiterführende Schule über das schulische
Angebot in Vorarlberg informieren. Der Ratgeber gibt über die Zielsetzungen
der verschiedenen Schultypen Auskunft und listet die Schwerpunktbildungen
der Schulen auf. Ein Adressverzeichnis der Schulen komplettiert die
Broschüre.

Weitere Informationen erhalten Jugendliche und Eltern bei der
Schulservicestelle des Landesschulrates, Telefon 05574/44449, bei der
Schulpsychologie-Bildungsberatung in Bregenz (Telefon 05574/47798), Dornbirn
(Telefon 05572/28148), Feldkirch (Telefon 05522/76168) und Bludenz (Telefon
05552/63863) oder bei den Schüler- und Bildungsberatern an der Schule.

Die Anmeldefrist an Gymnasien und weiterführenden Schulen läuft vom 21.
Februar bis 31. März 2000.

(Bild:VN)


zurück
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bildungsratgeber erschienen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.