AA

Bilanz: Rutsche brachte Gäste

Die neue Rutsche war die Attraktion in der heurigen Badesaison.
Die neue Rutsche war die Attraktion in der heurigen Badesaison. ©Ferdl Tschabrun

Schlechtwetterperioden drückten die Besucherbilanz im Emser Freibad.

Hohenems. Mit Schulbeginn ging die Badesaison im Erholungszentrum Rheinauen zu Ende. Von 1. Mai bis zum 12. September passierten rund 110.000 Besucher die Drehkreuze von Vorarlbergs größtem Freibad.

Der Beginn der diesjährigen Badesaison war nicht gerade vielversprechend, wurden doch für den Mai mit lediglich drei Sonnentagen gerade einmal 4.500 Badegäste gezählt. “Ab der letzten Juniwoche und in den ersten drei Juliwochen haben wir dann bei fast durchgehendem Schönwetter alles aufgeholt. Da lagen wir 30 Prozent über den Besucherzahlen des Vorjahres”, rechnet Rheinauen-Geschäftsführer Ewald Petritsch vor. Aber schon der August brachte wieder einen eklatanten Einbruch bei den Besucherzahlen. Waren in den ersten drei Juliwochen noch rund 55.500 Badegäste gezählt worden, so verirrten sich im verregneten August gerade noch 15.000 Besucher ins Erholungszentrum. Die Misere setzte sich im September fort: 700 Gäste, wobei der letzte offene Sonntag (12. 9.) mit gerade einmal 148 Besuchern noch der stärkste Tag war.

Neuerungen
Es gibt aber auch Erfreuliches aus dem Emser Freibad zu berichten. So lockte etwa die neue, elf Meter lange Breitwellenrutsche ins Familienbecken viele neue Besucher an. Auch die 25 m lange Rutsche ins Biotop wurde heuer zu Saisonbeginn generalsaniert. Und im nach wie vor sehr gefragten und gut ausgestatteten Kleinkinderbereich wurden in diesem Jahr Außen-WC-Anlagen mit eigenen Kinder-WCs installiert. Gut besucht war der Antenne-Badespaß und der Slackline-Wettbewerb mit etwa 4.500 Gästen. Und auch die Möglichkeit, aus der 2009 eingerichteten Bibliothek im Eingangsbereich kostenlos Bücher zu entlehnen, wurde gut angenommen.

Text: Ferdl Tschabrun

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Bilanz: Rutsche brachte Gäste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen