AA

Bilanz der Feuerwehr

Die Vorarlberger Feuerwehr zieht Bilanz. Mit einem Todesopfer bei einem Wohnhausbrand in Kennelbach fällt die Bilanz erfreulicher aus als im Jahr davor.

Insgesamt musste die freiwillige Feuerwehr letztes Jahr zu 374 Einsätzen ausrücken. Eine ältere Frau verlor in Kennelbach ihr Leben. Das Feuer wurde durch eine Adventskranzkerze ausgelöst. Bei insgesamt 27 Gebäudebränden wurden 73 Personen teils schwer verletzt. Der verheerendste Brand fand in einem Rankweiler Hochhaus statt: 19 Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Schadensbilanz aller Brände beläuft sich auf über 15 Millionen Euro, das ist gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang von zwei Millionen Euro. Übrigens: Die meisten Brände entstanden unter Tags zwischen 6 Uhr Morgens und 22 Uhr Abends.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bilanz der Feuerwehr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.