Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Biererlebnis in einem eigenen Museum

Das Herzstück des Museums: Eine Brauanlage aus dem 19 Jahrhundert.
Das Herzstück des Museums: Eine Brauanlage aus dem 19 Jahrhundert. ©edithhaemmerle
Am 22. Oktober öffnet die Mohren Biererlebniswelt in Dornbirn für Besucher die Türen.
Biererlebniswelt öffnet die Türen

Dornbirn (EH) Der altbekannte Ausspruch: „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s“, ist immer noch in Erinnerung. Und in Dornbirn hat er es sogar in ein Museum geschafft. Die Dornbirner finden es jedenfalls eine „bierige G’schicht“, das neue Museum, das sich nach Kulturhaus und Rathaus in der Stadtstraße nun „Im Haus zum Mohren“, eingegliedert hat. Ebenso altbewährt ist das Getränk, vorwiegend aus Hopfen und Malz hergestellt, um das es sich dabei dreht. Nach dem geschichtlichen Rundgang kann das beliebte Getränk auch gleich verkostet werden. Viel Nostalgie ist im Inneren des Hauses beherbergt. Das Rad der Zeit wird zurückgedreht. Zwischen moderner Architektur findet sich der Besucher vor der originalgetreu nachgebauten Fassade des ehemaligen Gasthof „Mohren“ in der Marktstraße wieder. Weitere 10.000 Exponate, von alten Bierflaschen über Bierdeckel bis hin zu historischen Geräten, wie zum Beispiel der Malzmühle von anno Dazumal, ist auf vier Etagen alles rund um das Bierbrauen zu besichtigen.

Aus Heinz Huber’s Sammelleidenschaft ist die Idee zum Bau eines Museums entstanden. Huber ist überzeugt, dass es für jeden Besucher auch ein passendes Bier gibt. Schließlich ist ein Biergenerator im Museum aufgestellt, der die Wahl für das richtige Getränk mit 50 internationalen Biersorten erleichtern soll. In Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro hämmerle.tschikof GmbH und der Vogel Audiovision GmbH, wurde das Vorhaben in eineinhalb Jahren Bauzeit umgesetzt. Die ansprechende, exklusive Bauweise verleiht den historischen Ausstellungsstücken einen außergewöhnlichen Rahmen. Rund 1,8 Mio. Euro haben die Mohren-Eigentümer in das Projekt investiert.

Biererlebnis

Am Samstag, 22. Oktober, öffnet die Mohren Biererlebniswelt die Türen. Damit schaffen wir zusätzlich einen Ort, an dem Biergeschichte und Brauereiwissen bewahrt und weitergegeben werden“, erklärt Huber als Geschäftsführer des Unternehmens. Das Herzstück ist eine komplett erhaltene Brauanlage aus dem 19. Jahrhundert, das die Geschichte lebendig werden lässt. „Damit ist es uns gelungen, die lange Tradition des Brauens für alle Besucher erlebbar zu machen“, erläutert Huber und weist ebenso mit Stolz auf die Familiengeschichte der Mohrenbrauerei hin, die seit 1834 in sechster Generation geführt wird. Die Öffnungszeiten des Biermuseums sind jeweils von Donnerstag bis Samstag, von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag, von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: Zwölf Euro für Erwachsene (ein Getränk inkludiert), fünf Euro für Kinder.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Biererlebnis in einem eigenen Museum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen