AA

Bezirksgerichte: Karl kritisiert "Reformverweigerer"

Karl: Letzte Gerichtsreform in Vorarlberg im 19. Jahrhundert.
Karl: Letzte Gerichtsreform in Vorarlberg im 19. Jahrhundert. ©APA
Schwarzach - Justizministerin Beatrix Karl (V) hat am Mittwoch ungehalten auf das medial ausgerichtete Veto ihres Parteikollegen, des Vorarlberger Landeshauptmanns Markus Wallner, gegen die Schließung von zwei Bezirksgerichten reagiert.
Bezirksgerichte: Vorarlberg lehnt Schließung definitiv ab

“Vorarlberg hat zuletzt im 19. Jahrhundert eine Reform bei den Gerichten gemacht”, ließ sie über einen Sprecher wissen. “Ich habe den Landeshauptmann bis jetzt nicht für einen Reformverweigerer gehalten und bin gespannt auf unser nächstes Gespräch.”

“Ich verhandle nicht über die Medien”

Irritiert zeigte sich Karl vor allem über die Bekanntgabe via Presseaussendung. “Ich verhandle nicht über die Medien, mein Stil ist das nicht.” Sollte dies der neue Stil in Bregenz sein, wäre das enttäuschend. Den von Wallner angesprochenen Brief habe sie noch nicht bekommen. Sie werde Wallner jedenfalls wie vereinbart in der nächsten Gesprächsrunde die gewünschten Daten zu den Vorarlberger Bezirksgerichten zukommen lassen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bezirksgerichte: Karl kritisiert "Reformverweigerer"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen