Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bezaubernde und Einzigartige „Zauberflöte“

Der Vogelfänger Papageno in der Zauberflöte muss vorerst schweigen ...
Der Vogelfänger Papageno in der Zauberflöte muss vorerst schweigen ... ©Manfred Bauer
Die Aufführung der Zauberflöte begeisterte im Institut St. Josef ohne Einschränkung Jung und Alt.Feldkirch.
Zauberflöte im Institut

(sm) Wer es nicht selbst erlebt hat, würde es nicht glauben, dass Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren gemeinsam mit zwei professionellen Sängern sowie zwei Jugendlichen an einem Klavier, mit der exzellenten Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ so begeistern können. Die Rede ist von Schülerinnen der beiden Chorklassen 1a und 2a die im großen Saal des Institut St. Josef in Feldkirch die diese Oper mit großem Engagement und viel Begeisterung in Szene setzten. Gezeigt wurde ein sehr anspruchsvolles Arrangement der Zauberflöte für Kinderchor und vierhändiger Klavierbegleitung des deutschen Arrangeurs Michael Benedict Bender. Einstudiert wurden die Lieder mit ansteckender Begeisterung von Birgit Lasser-Neyer und Leo Summer, die Regie lag in den meisterlichen Händen von Prof. Markus Riedmann.

Erlebnis

Die mitwirkenden Schülerinnen freuten sich sichtlich über das großartige Erlebnis, zusammen mit zwei Profis, nämlich mit der Sopranistin Marita Lechleitner sowie dem Bariton Suguru Takahashi, auf einer Bühne stehen dürfen. Sehr einfühlsam begleitet wurden die SängerInnen von den jungen Pianisten Eva-Maria und Michael-Lukas Hamberger. Mit großem Bravour leitete Birgit Lasser-Neyer den tollen Kinderchor, das Sängerpaar und die beiden Musikanten. Neben den bewundernswerten musikalischen und schauspielerischen Leistungen der Jugendlichen sind auch das phänomenale, aufwendig gestaltete Bühnenbild wie auch die ideenreich und perfekt genähten Kostüme zu loben. Einziger Wermutstropfen: Es gab leider nur drei Vorstellungen dieser in jeder Hinsicht tollen Inszenierung!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Bezaubernde und Einzigartige „Zauberflöte“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen