Bewusstseinsbildung in den Vordergrund

Im Kampf gegen den Trend zu immer jüngeren Alkoholkonsumenten setzt Ernst Hagen auf umfangreiche Präventionsarbeit und konsequente Alterskontrollen in der Gastronomie.

„Im Gegensatz zu einer Tiroler Gemeinde, die ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen beschlossen hat, muss das Hauptaugenmerk auf die verbesserte Bewusstseinsbildung bei den Jugendlichen gelegt werden“, erklärt der freiheitliche Jugendsprecher. Hagen und sieht dabei nachwievor den Weg über die Schule und die Vereine als den idealen Zugang zur Jugend. Der Tendenz immer jüngerer Alkoholkonsumenten müsse daher durch intensive Aufklärungsarbeit in diesen Bereichen entgegengewirkt werden.

Als weiteren Eckpfeiler konsequenter Anti-Alkohol-Politik bei Jugendlichen sieht der freiheitliche Jugendsprecher konsequente Alterskontrollen in der Gastronomie: „Gerade bei Großveranstaltungen hat sich nach erfolgter Alterskontrolle die Ausgabe von je nach Alter farblich unterschiedlichen Armbändern bewährt. Dieses System sollte vermehrt zum Einsatz kommen. Hier können und dürfen sich die Event-Veranstalter, Discobetreiber und Gastronomen nicht aus der Verantwortung stehlen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bewusstseinsbildung in den Vordergrund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen